Energiewechsel

Südliche Weinstraße: Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für engagierte Mitbürgerin Mathilde David aus Bad Bergzabern

Pressemeldung vom 21. September 2016, 10:57 Uhr

(Kb) Für ihre besonderen Verdienste in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit zum Wohle der Gemeinschaft hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz an Mathilde David aus Bad Bergzabern verliehen. Überreicht wurden Medaille und Urkunde durch den Präsidenten der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, Prof. Dr. Hans-Jürgen Seimetz, am Montag, 19. September 2016, im Kreishaus Südliche Weinstraße.

Gemeinsam mit Landrätin Theresia Riedmaier, welche David für die Ehrung vorgeschlagen hatte, würdigte Prof. Dr. Seimetz besonders das außerordentliche soziale und kulturelle Engagement der 61-Jährigen, die seit 1983 in Bad Bergzabern lebt.Mathilde David ist Gründerin der Tafel für Bedürftige in Bad Bergzabern und Annweiler, Vorsitzende des zugehörigen Freundeskreises, seit vielen Jahren aktives Mitglied beim Zonta Club Bad Bergzabern und gehört dem Vorstand der Josef-David-Stiftung an, die sich der kulturellen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich widmet. Für die Verbandsgemeinde und Stadt Bad Bergzabern würdigten Bürgermeister Hermann Bohrer und Stadtbürgermeister Dr. Fred-Holger Ludwig das beispielhafte Engagement und gratulierten herzlich zu der verdienten Ehrung. Mathilde David hob ihre Freude über die Auszeichnung hervor, die sie stellvertretend für alle Freunde und Mitstreiter entgegennahm.

Die Gründung der „Tafel für Bedürftige“ in Bad Bergzabern geht wesentlich auf ihre Initiative zurück, informierte der Präsident der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd. Zudem ist Frau David Gründungsmitglied des zugehörigen „Freundeskreises Bergzaberner Tafel St. Martin e.V.“ und seit 13 Jahren dessen Erste Vorsitzende.

Dabei steht die Akquise von Sach-, Geld- und Lebensmittelspenden im Vordergrund, an welcher sich mittlerweile zahlreiche Unternehmern, Lebensmittelmärkte, Discounter, aber auch viele Privatpersonen beteiligen, berichtete Prof. Dr. Seimetz. „Gemeinsam mit der Außenstelle in Annweiler sorgen Sie mit Ihren Mitstreiterinnen und Mitstreitern dafür, dass Lebensmittel, die heute im Überfluss produziert und gekauft werden, nicht im Mülleimer landen. Über 200 Familien und damit rund 700 Personen profitieren von dem, was sie gemeinsam leisten. Der Dank geht an Sie alle.“

Auch die Verdienste um die Josef-David-Stiftung, die im Jahre 2000 durch ihren Ehemann gegründet wurde, hob Prof. Dr. Seimetz in seiner Laudatio hervor. Als Josef David nur ein Jahr nach der Stiftungsgründung verstarb, übernahm seine Ehefrau die Verantwortung und organisiert seitdem Veranstaltungen und zahlreiche Projekte. Gemeinsam mit den Vorstandskollegen und dem Vorsitzenden des Kuratoriums leisten Sie mit dieser gemeinnützigen Stiftung einen weiteren Beitrag zum kulturellen Austausch und damit zum gegenseitigen Verständnis von Deutschen und Franzosen vorwiegend im PAMINA-Raum. „Zu der umfassenden Liste der Projekte, Veranstaltungen und Förderungen gehören unter anderem die Restaurierung der Kirchenfenster von St. Peter und Paul in Wissembourg, eine regelmäßige Förderung des Sprachunterrichts in Kindergärten sowie ein Schüleraustausch mit verschiedenen Schulen der Region.

Zudem ist Frau David seit vielen Jahren Vorstandsmitglied des Zonta Clubs Bad Bergzabern und seit 2008 Präsidentin des Fördervereins Zonta Club Bad Bergzabern / Alsace du Nord, berichtete Prof. Dr. Seimetz. Zonta ist ein weltweiter Zusammenschluss von Frauen, die sich für die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen im rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereich einsetzen.“Nur einen Steinwurf zu den französischen Nachbarn entfernt, bemühen Sie sich um die Intensivierung der deutsch-französischen Zusammenarbeit.“

Landrätin Theresia Riedmaier hieß Mathilde David, ihre Familie und Freunde herzlich zu der Ehrung im Kreishaus der Südlichen Weinstraße willkommen. Frau David habe sich in langjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit besondere Verdienste um die Gemeinschaft erworben, würdigte Landrätin Riedmaier. Sie dankte und gratulierte der engagierten Mitbürgerin zu der verdienten Auszeichnung.

Die Glückwünsche der Stadt Bad Bergzabern überbrachte Stadtbürgermeister Dr. Fred-Holger Ludwig an Frau David. Dem Leitspruch des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy entsprechend „… Frage, was Du für Dein Land tun kannst“, leiste Mathilde David mit viel Herzblut und Engagement für Bad Bergzabern ihre tatkräftige Arbeit.

Ihre ehrenamtliche Tätigkeit ist bereichernd und wertvoll für unsere Stadt und Region Bad Bergzabern sowie den PAMINA-Raum, hob Bürgermeister Hermann Bohrer für die Verbandsgemeinde Bad Bergzabern anerkennend hervor. Der Verbandsbürgermeister würdigte die verdienstvolle und ehrenamtliche Leistung der Geehrten und wünschte Frau David weiterhin viel gutes Gelingen.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis