Energiewechsel

Südliche Weinstraße: „Queichtal Challenge“-Spiel ohne Grenzen für Jugendgruppen der Hilfsorganisationen – Auch für Besucher interessant

Pressemeldung vom 18. September 2015, 11:02 Uhr

Nach dem tollen Erfolg vor zwei Jahren, findet auch in diesem Jahr im Landkreis Südliche Weinstraße und der Stadt Landau die sogenannte „Queichtal Challenge“ statt. Am Samstag, 26. September treten – ähnlich einem Spiel ohne Grenzen – die Jugendgruppen der verschiedenen Hilfsorganisationen gegeneinander an.

Von 9 Uhr bis 17 Uhr werden den teilnehmenden Jugendgruppen der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) entlang der Queich, von Annweiler bis nach Landau, unterschiedliche Aufgaben gestellt und Spielstationen angeboten. Die zehn Stationen werden von den verschiedenen Hilfsorganisationen betrieben und sollen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemeinsam in Teamwork gemeistert werden. Ziel ist es die verschiedenen Aufgaben und Herausforderungen der unterschiedlichen Hilfsorganisationen kennenzulernen. Neben lustigen Wasserspielen und einer Erste-Hilfe-Station gibt es unter anderem auch Seilbahnen, Kanufahren und Menschenrettung in, über und an der Queich als Stationen zu erleben. Die Bundespolizei wird einen Hindernisparcours aufbauen, den es mit Körperschutzausstattung zu bewältigen gilt.

Die Stationen werden von der Höhenrettungsgruppe Wernersberg, von der Jugendfeuerwehr Hochstadt, dem THW Bad Bergzabern, der Bundespolizei gemeinsam mit dem Kreisverbindungskommando SÜW der Bundeswehr, der Jugendfeuerwehr Albersweiler, der Jugendfeuerwehr Godramstein, dem Malteser Hilfsdienst, der Jugendfeuerwehr der Stadt Landau, der DRK Wasserwacht und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (kurz DLRG) betreut.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis