Energiewechsel

Südliche Weinstraße: Neuer Kreisjugendpfleger an der SÜW

Pressemeldung vom 4. Juli 2016, 14:13 Uhr

Wolfgang Giessen heißt seit Jahresbeginn der neue Leiter des Referates „Jugendpflege, Schulsozialarbeit und Sport“ beim Jugendamt des Landkreises Südliche Weinstraße. Giessen, diplomierter Pädagoge, verheiratet, ein Kind, steht damit einem 17 köpfigen Team vor. Keine völlig neue Aufgabenstellung, schließlich war Giessen 17 Jahre lang Kreisjugendpfleger im Nachbarlandkreis Südwestpfalz. Davor war er auch als Erzieher im Jugendwerk St. Josef in Queichheim tätig.

Zu den Aufgaben Giessens zählt die Leitung und Koordination des Referates mit all seinen Facetten. Ein Schwerpunkt ist der Bereich Jugendpflege mit der Erstellung und Durchführung des Ferienpasses, dem Angebot von Kinderferienwochen oder Kinderfreizeiten. Wesentlich hierbei auch die regelmäßige Kontaktpflege und Abstimmung mit den Jugendpflegern in den Verbandsgemeinden.

Ein Schwerpunkt des Aufgabenspektrums stellt die Schulsozialarbeit dar. Mit insgesamt 14 Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern verfügt der Landkreis inzwischen über ein gut ausgebautes Netz. Die Schulsozialarbeiter mit vielen Präventionsprojekten, Streitschlichtungen oder Einzelfallhilfen sind aus dem Alltag dieser Schulen nicht mehr wegzudenken.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Jugendschutz. Leider sind Alkohol, Rauchen oder Drogen immer wieder Themen von Grenzüberschreitungen im jugendlichen Alter. Hier mit Aufklärungsprojekten vorzubeugen und wenn dies nicht ausreichend ist auch mit Jugendschutzkontrollen aufzuwarten bedarf einer sensiblen Herangehensweise.

Als Dienstleister für die vielfältigen Jugendgruppen und Vereinigungen sieht sich die Jugendpflege des Landkreises mit ihrem Schulungsangebot an Schulungen. Besonders die Schulungen zur Erlangung der Jugendleiterkarte kurz „Juleica“ genannt wird von Ehrenamtlichen immer wieder gerne angenommen.

Für grenzüberschreitende Aktivitäten mit den elsässischen Nachbarn bringt Giessen vielfältige Erfahrungen aus seiner früheren Tätigkeit in der Südwestpfalz mit. Auch die Begleitung und Unterstützung des Kreisjugendringes, einen Zusammenschluss jugendpolitischer Vereinigungen und Gruppierungen, wird das ganze Engagement des neuen Kreisjugendpflegers verlangen.

Über viele Jahre bewährt, wird bei der Kreisjugendpflege auch die Sportförderung betreut. Hier sind besonders die Sportlerehrungen zu erwähnen, welche für herausragende Leistungen auf der Ebene von Pfalz- bis zu internationalen Meisterschaften erbracht werden. Diese Ehrungen können jedes Jahr an eine Vielzahl von Jugendliche und Erwachsene vergeben werden. Auch die Ehrung von Ehrenamtlichen im Sport, welche für 25- und 40-jährige Aktivitäten vergeben werden, findet immer wieder besondere Aufmerksamkeit.

Erster Kreisbeigeordneten Marcus Ehrgott, zu dessen Dezernat, die Jugendpflege des Landkreises fällt, freut sich, mit Wolfgang Giessen einen erfahrenen Jugendpfleger gewonnen zu haben. „Wir wollen mit einer aktiven Kreisjugendpflege die ein oder anderen neuen Akzente setzen und Projekte durchführen, darüber hinaus aber auch die vielen Aktiven in der Jugendpflege unterstützen und begleiten“, so Ehrgott.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis