Energiewechsel

Südliche Weinstraße: Neue Fachrichtung Heilerziehungspflege in der Fachschule Sozialwesen

Pressemeldung vom 10. März 2017, 10:10 Uhr

Die Fachschule für Sozialpädagogik bietet am Standort Annweiler eine neue Fachrichtung Heilerziehungspflege an. Die Qualifikation ist vergleichbar mit einem Bachelor Abschluss.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Berufsbildende Schule Südliche Weinstraße am Standort Annweiler einen weiteren attraktiven Bildungsgang im Bereich der Sozialen Dienste anbieten kann und danke dem Ministerium für diese Genehmigung, auf die wir lange hingearbeitet haben“, so Landrätin Theresia Riedmaier. Der für Schulen zuständige Kreisbeigeordnete Bernd E. Lauerbach ergänzt: „Unsere Berufsbildende Schule bietet Ausbildungen für gesuchte Fachkräfte und ermöglicht den jungen Menschen hier in der Region gefragte interessante Berufe zu ergreifen.“

Die Ausbildung qualifiziert die Lehrlinge zur eigenverantwortlichen Begleitung, Betreuung, Beratung und Pflege von Menschen, deren Identitätsentwicklung und soziale Integration durch Beeinträchtigungen gefährdet oder erschwert ist. Die Heilerziehungspfleger und Heilerziehungspflegerinnen ermöglichen diesen Menschen ihre Persönlichkeit weiter zu entwickeln, regen Sozialisations- und Bildungsprozesse an und sind im Bereich der Rehabilitation tätig. So tragen sie als professionelle, sozialpädagogische Fachkräfte zur gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft bei.

Die notwendigen Kompetenzen erwerben und erweitern die Schüler und Schülerinnen im theoretischen und praktischen Unterricht an der Fachschule sowie in der fachpraktischen Ausbildung in einer Einrichtung der Behindertenhilfe. Dies können Wohneinrichtungen für Menschen mit Beeinträchtigung, Tagesförderstätten, integrative Kindertagesstätten oder Werkstätten sein.

In der dreijährigen Ausbildung sind die fachschulische und die praktische Ausbildung eng miteinander verzahnt. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen pro Woche findet die theoretische und praxisorientierte Ausbildung in der Schule statt, an drei Tagen sind die Auszubildenden zur fachpraktischen Ausbildung in einer geeigneten Praxisstelle.

Die Lerninhalte orientieren sich an konkreten beruflichen Situationen, Aufgabenstellungen und Handlungsfeldern sowie an betrieblichen Ablaufprozessen und Organisationsstrukturen. Sie sind in zwölf Module organisiert, die jeweils eigenständig abgeschlossen und zertifiziert werden. Darauf aufbauend besteht die Möglichkeit, die Ausbildung zum Fachwirt für Organisation und Führung an der Berufsbildenden Schule Südliche Weinstraße zu absolvieren oder mit Berufserfahrung direkt in einen Masterstudiengang einzusteigen.

Informationen rund um Ausbildungsinhalte und Zulassungsvoraussetzungen erhalten Interessenten bei der Berufsbildenden Schule Südliche Weinstraße am Standort Annweiler.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis