Energiewechsel

Südliche Weinstraße: Landrätin Theresia Riedmaier zum Tod von Elmar Weiller: „Es ist sein großer Verdienst, dass Herxheim überregional bekannt wurde und unverwechselbar ist und bleibt“

Pressemeldung vom 13. März 2017, 15:37 Uhr

Der Landkreis Südliche Weinstraße trauert um den langjährigen Bürgermeister der Verbandsgemeinde und der Ortsgemeinde Herxheim Elmar Weiller, der in der Nacht auf Samstag im Alter von 77 Jahren verstarb. Für Landrätin Theresia Riedmaier war die Todesnachricht eine starke Erschütterung. Sie erklärte in tiefer Bestürzung: „Zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern der Südlichen Weinstraße trauere ich um eine außergewöhnliche Persönlichkeit, deren Tun und Vorbild uns leiten wird. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau, die immer an seiner Seite war, und bei seiner Familie. Für sie ist es eine sehr schwere Zeit. Ich trauere mit ihnen“. „Im ganzen Landkreis sprechen die Menschen über alle Generationen hinweg und parteiübergreifend in großer Anteilnahme und Trauer über Elmar Weiller und bedauern zutiefst seinen viel zu frühen Tod und den schweren Schicksalsschlag für seine Familie und seine Freunde“, so die Landrätin.

Er habe als Bürgermeister der Verbandsgemeinde und der Gemeinde Herxheim Überragendes geleistet. „Seine visionäre Kraft verbunden mit hoher Kompetenz und stimmigem Pragmatismus zeichneten ihn immer aus. Die Verbandsgemeinde verdankt ihm Stärke, Einheit und eine hervorragende Entwicklung über Jahrzehnte hinweg. Die Gemeinde Herxheim verdankt ihm ein lebendiges Gemeinwesen, starke Wirtschaftskraft, eine unablässige Aufwärtsentwicklung des Schulwesens insbesondere durch das Pamina-Schulzentrum, eine wunderbare Ortsmitte um Rathaus, Villa Wieser und Museum, ein starkes soziales Band von den Kindertagesstätten bis zum Altenpflegeheim und zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung, den guten Ruf als ‚Sport‘-Gemeinde in vielen Facetten und noch viel mehr. Seine gelebte Überzeugung ‚Kunst prägt das Gesicht einer Gemeinde‘ hat viele kulturelle Initiativen entstehen lassen und gefördert – von Chawwerusch über das Bildhauerhaus bis zum Museum“, fasste die Landrätin das Wirken Weillers zusammen.

Elmar Weiller habe jahrzehntelang im und für den Landkreis Südliche Weinstraße als Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag, als über Parteigrenzen hinaus geachtete Persönlichkeit gewirkt. Bei ihm habe man klugen Rat gesucht und gefunden. „Er hat als Kommunalpolitiker mit Mut, Weitblick und Überzeugungskraft unsere Heimat gestaltet und geprägt. Wir verdanken ihm sehr viel: die gute Entwicklung unserer Wirtschaftskraft, des Schulwesens, der Kinderbetreuung, der Infrastruktur, der kulturellen Vielfalt“, so Riedmaier.

„Elmar Weiller war im wohlverstandenen Sinn ein ‚Macher‘, mit klaren überzeugenden Standpunkten, starker Argumentationskraft und hohen Werten. Seine gefestigte Glaubwürdigkeit ist vorbildhaft für uns alle – auch seine Bescheidenheit, seine Fähigkeit, sich zurückzunehmen und doch als anerkannte starke Autorität zu wirken“, betonte die Landrätin.

In höchsten Auszeichnungen fand das Wirken von Elmar Weiller seine verdiente Würdigung. 1979 erhielt er die Goldene Kreiswappennadel, 1987 das Kreiswappenschild und 2013 die Freiherr-vom-Stein-Plakette. 2009 wurde Weiller mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Weiller war langjähriges Mitglied im Kreisausschuss (1974 bis 2009) und war 40 Jahre lang im Kreistag tätig, von 1976 bis 2007 als Vorsitzender der CDU-Fraktion. Vor seiner Wahl zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde Herxheim im Jahre 1972 war Weiller Mitarbeiter des damaligen Landratsamtes Landau und des neuen Landkreises Landau-Bad Bergzabern.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis