Energiewechsel

Südliche Weinstraße: Kreisverwaltung SÜW: Auszubildende starten ins Berufsleben

Pressemeldung vom 4. Juli 2016, 14:19 Uhr

Drei Inspektor-Anwärterinnen und ein Inspektor-Anwärter haben zum 1. Juli ihre Ausbildung bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße begonnen. Landrätin Theresia Riedmaier begrüßte gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Angelika Schlinck Denise Frohnheiser (19) aus Steinweiler, Marie-Theres Klonig (20) aus Busenberg sowie Malena Scheib (19) und Tim-Elijah Seibel (19) beide aus Hauenstein im Kreishaus. Nach der Vereidigung und der Übergabe der Urkunden ernannte die Landrätin die jungen Persönlichkeiten zu Kreisinspektoranwärterinnen und Kreisinspektoranwärtern und wünschte sich eine gute Zusammenarbeit.

Landrätin Theresia Riedmaier (links) und Ausbildungsleiterin Angelika Schlinck (rechts) mit dem/n Kreisinspektoranwärter/innen Denise Frohnheiser, Tim-Elijah Seibel, Marie-Theres Klonig und Malena Scheib (v.l.n.r.).

„Ich freue mich über Ihr Interesse an unserem Hause als Arbeitgeber und an unserem Landkreis“, betonte Riedmaier. „Wir versuchen bei unseren Bewerbungsrunden und Auswahlverfahren immer die passenden Persönlichkeiten zu finden und ihnen gerecht zu werden. Für Sie beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt, der Sie formen wird. Bleiben Sie stets lern- und entwicklungsfreudig“, so die Landrätin. „Sie haben sich bewusst für eine Laufbahn als Beamtin beziehungsweise Beamter im öffentlichen Dienst entschieden. Mit auf den Weg geben möchte ich Ihnen: Leben Sie in der Verwaltung stets den Dienstleistungsgedanken, handeln Sie serviceorientiert für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises und treten Sie kompetent und mit einem natürlich Selbstbewusstsein auf“.

Das dreijährige Studium zum „Bachelor of Arts“ im Studiengang Verwaltung ist dual ausgerichtet und beinhaltet sowohl theoretische als auch berufspraktische Studienzeiten, wobei die Praxisphasen in der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße und die Theoriephase an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen zu absolvieren sind. Zunächst haben die Anwärter/innen eine vierwöchige Einführungsphase in der Kreisverwaltung vor sich bevor sie dann zum ersten Mal für acht Monate die Fachhochschule in Mayen besuchen.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis