Energiewechsel

Südliche Weinstraße: Kreisstraße 54 von Frankweiler nach Böchingen mit neuer Fahrbahndecke

Pressemeldung vom 6. Dezember 2016, 15:57 Uhr

Die Kreisstraße 54 von der Einmündung in die K 53 (nach Frankweiler) bis zur Einmündung in die Landesstraße 513 in Böchingen ist feierlich für den Verkehr freigegeben worden. Landrätin Theresia Riedmaier nahm gemeinsam mit dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Landau-Land Torsten Blank und Ortsbürgermeister Reinhold Walter die Freigabe vor.

Feierliche Verkehrsfreigabe der K54: Landrätin Theresia Riedmaier (6.v.l.) durchtrennt gemeinsam mit Torsten Blank (7. v.l.) sowie Ortsbürgermeister Reinhold Walter (3.v.r.) und weiteren Ehrengästen das Band.

Zahlreiche Ehrengäste hatten sich zu diesem Ereignis eingefunden, unter anderem die Abgeordneten Alexander Schweitzer und Christine Schneider, der Erste Kreisbeigeordneter Marcus Ehrgott und der Bürgermeister der Nachbargemeinde Bernd Nerding. „Über das Kommen der während der Straßensperrung besonders belasteten Anlieger freue ich mich sehr“, so Landrätin Theresia Riedmaier.

Die Fahrbahndecke der Kreisstraße war im November über eine Streckenlänge von 1.700m erneuert worden. 300 Meter hiervon liegen im innerörtlichen Bereich der Ortsgemeinde Böchingen. Im Vorfeld der eigentlichen Baumaßnahme war der dort liegende Straßenentwässerungskanal erneuert worden. Im Bereich der Sägemühle wurde zudem die Rinnenanlage erneuert.

Landrätin Riedmaier lobte die zügige Umsetzung der Maßnahme innerhalb von knapp vier Wochen. „Ich danke allen Beteiligten für ihre Arbeit, aber auch ihr Verständnis und ihre Geduld“, betonte die Landrätin. Und weiter: „Böchingen feiert im nächsten Jahr sein großes Jubiläum ‚1250 Jahre Böchingen‘. Da wollte der Landkreis doch nicht abseits stehen und deshalb hat der Kreistag beschlossen, den Ortseingang aus Richtung Frankweiler zu erneuern und die Zufahrt zu Böchingen in Ordnung zu bringen“.

Bürgermeister Blank dankte dem Landkreis, dass die Maßnahme im Kreisstraßenprogramm aufgenommen wurde: „Die K54 ist keine Hauptverkehrsachse, aber eine wichtige Verbindung zwischen Frankweiler und Böchingen, die besonders mit Blick auf den Standort des neuen Feuerwehrstützpunktes eine strategische Bedeutung hat“. Ortsbürgermeister Walter freute sich, dass die Maßnahme rechtzeitig vor dem bevorstehenden Gemeindejubiläum fertig ist und Böchingen auch an dieser Stelle einen neuen und schönen Ortseingang bekommen hat.

Die Baumaßnahme wurde vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) Speyer zusammen mit dem Ausbau der L 512 (Abschnitt Nussdorf nach Böchingen) ausgeschrieben und umgesetzt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 180.000 Euro. Die Schlussrechnungen liegen derzeit aber noch nicht vor.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis