Energiewechsel

Südliche Weinstraße: „Ehrensache-Preis 2015“ des SWR an „HerxheimBUNT“ verliehen

Pressemeldung vom 8. September 2015, 11:04 Uhr

Bei der diesjährigen „Ehrensache“-Preisverleihung ist der Verein „HerxheimBUNT“ aus der Verbandsgemeinde Herxheim mit dem „Ehrensache-Preis 2015“ ausgezeichnet worden. Helmut Dudenhöfer und Alexandra Pres nahmen den Preis stellvertretend für ihre Kolleginnen und Kollegen entgegen. Die Preisvergabe fand am 6. September, in der Fernsehsendung „SWR Ehrensache 2015“ statt, die live vom Landesweiten Ehrenamtstag in Trier ausgestrahlt wurde.

Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn sowie Helmut Dudenhöfer und Alexandra Pres von HerxheimBUNT.
Foto: SWR / Kristina Schäfer

Landrätin Theresia Riedmaier gratulierte den Verantwortlichen zu der Auszeichnung und würdigte das herausragende Engagement der Initiative. „Ich hatte das Projekt im Juni für den Ehrensache-Preis vorgeschlagen, da ich das Engagement der Ehrenamtlichen von HerxheimBUNT in vielfacher Weise beispielgebend finde. Der unermüdliche Einsatz der Personen ist ein tolles Beispiel für eine gute Gemeinschaft und für ein großes ehrenamtliches Engagement“, so die Landrätin.

Monika Kleebauer und Helmut Dudenhöffer haben „HerxheimBUNT“ ins Leben gerufen. Die ehrenamtliche Initiative unterstützt die Integration von Flüchtenden in der Verbandsgemeinde Herxheim. Eine Herausforderung, die für die Gemeinde vorerst neu war, derer sich aber seit Anfang diesen Jahres eine ehrenamtliche Gruppe von insgesamt 50 Engagierten angenommen hat. Ihr größtes Anliegen ist es gemeinsam eine „Kultur des Willkommen-Heißens“ zu schaffen. Hierzu werden die Neuankömmlinge anfangs von Paten sozial begleitet und unterstützt. In Arbeitsgruppen fördert die Initiative außerdem die sprachliche, handwerkliche und intellektuelle Kompetenz, um den Menschen Perspektiven für die Zukunft zu eröffnen. Ohne ihre ursprünglichen Traditionen zu untergraben, werden die Asylbewerber mit den neuen Regeln vertraut gemacht. Sie sollen ein Teil der Gemeinde werden und in ihr ein neues Zuhause finden.

Eine Jury, der Gabriela Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, Nora Weisbrod von der „Aktion Tagwerk“ und der Musiker Max Mutzke angehörten, hatte die Preisträger ausgewählt und persönlich ausgezeichnet.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis