Energiewechsel

Südliche Weinstraße: „Bürgersolar SÜW“ – Zwei Leuchtturmprojekte sind am Netz

Pressemeldung vom 3. Februar 2014, 13:01 Uhr

Zwei weitere Photovoltaik-Anlagen sind im Rahmen des Projektes „Bürgersolar SÜW“ in Betrieb gegangen. Auf den Dächern der Berufsbildenden Schule und der Paul-Gillet-Realschule in Edenkoben wurden die Module durch die Firma Sonnenfänger GmbH montiert – die Anlagen sind jetzt am Netz!

Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Berufsbildenden Schule Südliche Weinstraße.

Erstmalig und ganz im Sinne der Energiewende wird ein Teil des auf dem Dach produzierten Stromes auch direkt in den dazugehörigen Gebäuden selbst genutzt. Durch die Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern werden sich die beiden Schulen dann mit eigenproduziertem Strom versorgen.

Die Anlage auf der Berufsbildenden Schule, einem Ost-West-Dach, entspricht einer Fläche von rund 650 Quadratmetern; auf dem Flachdach der Realschule sind die Module auf circa 850 Quadratmetern installiert. Beide Anlagen mit einer Gesamtleistung von 150 kWp könnten ungefähr 45 Haushalte mit Strom versorgen. Rund 70% dieses Stroms werden voraussichtlich durch die Schulen abgenommen, da dieser eigenproduzierte Strom günstiger ist als der Strom vom Energieversorger. Die verbleibenden 30% werden ins Stromnetz eingespeist. Übertragbar ist dieses Modell auf alle Verbraucher, die bei Tag viel Energie benötigen.

Photovoltaik-Module auf dem Dach Paul-Gillet-Realschule.

„Dieses Modell ist kostensparend und nachhaltig. Es handelt sich dabei nicht nur um eine Investition in die nächsten 20 Jahre, sondern vielmehr weit darüber hinaus in die Zukunft. Es ist der richtige Weg, als Antwort auf die ständig steigenden Energiekosten, aber auch in unserer Verantwortung für die Umwelt und für die Lebensgrundlage künftiger Generationen, dieses Geschenk der Sonnenenergie, mit dem wir in unserem Landkreis, als sonnenreichste Region Deutschlands, so gesegnet sind, auch zu nutzen“, so Landrätin Theresia Riedmaier.

Nach dem Dach der Grundschule in Roschbach, den Dächern des Verwaltungsgebäudes der Verbandsgemeinde Edenkoben und des Feuerwehr-Service-Centers, sowie des Pamina-Schulzentrums in Herxheim ist dies die 5. Ausbaustufe des Projektes.

Für das erste Quartal 2014 sollen dann in einem nächsten Schritt die Wertstoffwirtschaftszentren Nord (Edesheim) und Süd (Ingenheim) mit Photovoltaikanlagen mit rund 500 kWp Leistung ausgestattet werden. Zukünftig können dann circa 140 Haushalte mit diesem Strom versorgt werden. Die Installation erfolgt auch bei diesen beiden Projekten durch die Firma Sonnenfänger GmbH aus Heuchelheim-Klingen.

Bürger, die Interesse an einer langfristigen, nachhaltigen Geldanlage mit ökologischer Komponente haben, können sich als Gesellschafter dem Projekt „Bürgersolar SÜW“ anschließen. Dieses Modell ist für Bürger gedacht, die kein eigenes Dach besitzen oder die darüber hinaus investieren möchten. Die Mindestbeteiligung beträgt 5.000 Euro, es sind aber auch höhere Investitionssummen möglich. Das Projekt wird von der Firma Sonnenfänger GmbH aus Heuchelheim-Klingen (Homepage: www.sonnenfaenger.net) durchgeführt.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis