Energiewechsel

Südliche Weinstraße: Adrian Wegner aus Herxheim liest am Besten – Schüler des Pamina-Schulzentrums gewinnt Kreisentscheid

Pressemeldung vom 10. Februar 2014, 08:10 Uhr

Den Sieg beim Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels auf Kreisebene konnte einer der drei angetretenen Jungs einfahren: Adrian Wegner aus Herxheim setzte sich gegen seine sechs Mitkonkurrenten durch und wird nun den Kreis Südliche Weinstraße beim Bezirksentscheid Pfalz am 17. März in Ludwigshafen vertreten.

Landrätin Theresia Riedmaier begrüßte die Schülerinnen und Schüler im Kreishaus und verriet, dass das Lesen auch eines ihrer Hobbys sei. „Lesen ist wunderbar. Es entstehen Bilder in euerm Kopf, die die Fantasie anregen und unverwechselbar sind“, so die Kreischefin.

Vier Mädchen und drei Jungs nahmen an dem, in diesem Jahr zum 55. Mal durchgeführten Wettbewerb, teil – alle waren bereits bei ihren jeweiligen Schulen als Sieger ermittelt worden. Die Sechstklässler mussten zunächst ihren selbst ausgesuchten Wahltext kurz vorstellen und dann eine dreiminütige Passage daraus lesen. Im zweiten Teil des Wettbewerbs musste dann ein zweiminütiger Abschnitt aus einem unbekannten Jugendbuch vorgetragen werden.

Adrian Wegner vom Pamina-Schulzentrum Herxheim hatte sich für den ersten Teil des Wettbewerbs einen Text aus Erich Kästners „Der kleine Mann“ ausgesucht. Als Fremdtext hatte die Bibliothekarin des Schulzentrums Bad Bergzabern, Bethina Maier, „Undercover City“, ein Spionage-Roman für Kinder von Gabi Neumayer auserwählt.

Die Jury, die sich aus Pädagogen, sowie Vertretern von Bibliotheken und Presse zusammensetzte, beurteilte die Teilnehmer nach Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl.

Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach gratulierte allen Teilnehmern zu ihrer hervorragenden Leistung und überreichte ihnen eine Urkunde und ein Buchpräsent („Norden ist, wo oben ist“ von Rüdiger Bertram). Er betonte: „Es war ganz toll, dass ihr Euch alle beteiligt habt. Ihr seid alle Sieger und es gibt einen 1. Sieger!“ Für den strahlenden Gewinner Adrian Wegner gab es die goldene Siegerurkunde, ein weiteres Buchgeschenk für den 1. Platz („Leo und das ganze Glück“ von Synne Lea), sowie einen Bücherscheck vom Landkreis.

Siegerehrung: Beigeordneter Bernd E. Lauerbach gratuliert und überreicht die Urkunden.

Der Vorlesewettbewerb des deutschen Börsenvereins steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Joachim Gauck und wird seit 1959 durchgeführt. Ziel des Wettbewerbs ist es, Schülerinnen und Schüler für das Lesen und Bücher zu begeistern. Nach dem Motto: Nur wer liest, kann verstehen, denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung. An Deutschlands größter Leseförderungsaktion können alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen teilnehmen. Die Schulsieger werden zum Kreisentscheid ins Kreishaus eingeladen. Der Sieger vertritt den Landkreis beim Bezirksentscheid. Anschließend folgen der Landesentscheid und schließlich der Bundesentscheid.

Quelle: Kreisverwaltung Südliche Weinstraße

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis