Energiewechsel

Romantischer Rhein Tourismus GmbH: 10 Jahre Rheinsteig am 8. September 2015

Pressemeldung vom 9. September 2015, 08:38 Uhr

Mehr als 120 geladene Gäste feierten Rheinsteig-Geburtstag auf der Festung Ehrenbreitstein

Auf den Tag genau vor 10 Jahren wurde der Rheinsteig offiziell seiner Bestimmung übergeben. Am 8. September 2015 fanden sich rund 120 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Projektentwicklern, Projektbetreuern, Wegepaten und weitere Partner auf der Festung Ehrenbreitstein ein, um auf das Erfolgsprojekt am Romantischen Rhein anzustoßen. Mit Unterstützung der Wirtschaftsministerien der Länder Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen wurde das Projekt „Rheinsteig“ vor 10 Jahren realisiert. Und auch jetzt sind Eveline Lemke (Ministerin für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz) und Tarek Al-Wazir (Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung Hessen) zu den Geburtstagsfeierlichkeiten persönlich vor Ort erschienen.

Hermann Beckfeld (Chefredakteur der Ruhr Nachrichten) moderierte die Runde der Geburtstagsgratulanten.
Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Romantischer Rhein Tourismus GmbH, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, begrüßte die Gäste und verwies in seiner Ansprache auf die bedeutende Rolle des Rheinsteigs für die Stadt Koblenz und für die Region. Er lobte das Projekt und hob hervor, dass der Rheinsteig mit seinen 320 Kilometern Länge ein Erfolgsprojekt für die touristische Entwicklung am Romantischen Rhein ist.

„Der Rheinsteig ist einzigartig und steht für Wandern auf höchstem Niveau.“ betonte Eveline Lemke in ihrem Grußwort, und weiter: „Er war die Initialzündung für das Thema Wandern in der rheinland-pfälzischen Tourismusstrategie. Heute haben wir 12 Prädikatsfernwanderwege und über 200 ausgezeichnete Kurztouren im Land. – Wege mit festem Qualitätsversprechen, die ihresgleichen suchen und von den Gästen begeistert angenommen werden. Darüber freue ich mich sehr! Happy Birthday, Rheinsteig, und Dank an alle, die so wunderbare Wanderregionen möglich machen!“

Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir bezeichnete den Rheinsteig als touristisches Erfolgsprojekt: „Der Zuspruch der Wanderer, die Anerkennung der Fachwelt, die Auszeichnung als Deutschlands schönster Wanderweg, all das zeigt, dass das Angebot von vorne bis hinten stimmt. Das ist auch ein Erfolg der Zusammenarbeit zwischen drei Bundesländern und vielen weiteren Beteiligten. Wandern ist inzwischen das wichtigste Thema auf dem deutschen Tourismusmarkt, aber Wandern ist im wahrsten Sinne des Wortes kein Selbstläufer – nur mit Qualität kann man sich auf diesem Markt durchsetzen.“

Rheinsteig ist touristischer Motor für die Region

„Diese sagenhaften Aussichten auf Rheinsteig oder RheinBurgenWeg sucht man andernorts vergebens.“ so Claudia Schwarz (Geschäftsführerin der Romantischer Rhein Tourismus GmbH), die gemeinsam mit Frank Gallas (Leiter des Rheinsteig-Büros) über die große touristische Bedeutung des Rheinsteigs für das Rheintal informierten. Bereits im Jahr 2006 – nur ein Jahr nach seiner Eröffnung – wurde der Rheinsteig zu Deutschlands schönstem Wanderweg gewählt.
Und so hat der „Rheinsteig“ dem Rheintal zwischen Wiesbaden und Bonn, einer Region, die sich zuvor kaum über den Wandertourismus definiert hat, einen kräftigen Schub verliehen. „Heute“, so Frank Gallas, „ist der Rheinsteig der am meisten begangene zertifizierte Wanderweg in Deutschland und aus dem Tourismusmarketing der Romantischer Rhein Tourismus GmbH nicht mehr wegzudenken“. Tatsächlich zählen die Wanderer im Rheintal seit geraumer Zeit zum alltäglichen Bild. Hotellerie, Gastronomie und Weinwirtschaft am Mittelrhein haben davon stark profitiert und konnten Umsatzzuwächse bis zu 30% verbuchen, so Claudia Schwarz. Die Pauschalangebote zum Wandern ohne Gepäck werden nach wie vor sehr gut nachgefragt, und so sind die Wanderpartner-Hotels sehr zufrieden mit der Auslastungssteigerung seit Bestehen des Rheinsteiges. Übrigens gibt es auf der linken fast genauso viele Rheinsteig-Partner wie auf der rechten Rheinseite. „Da sind die Fähren für uns ein großes Glück“, so Frank Gallas.

Zahlreiche Einheimische wie Touristen rühmen sich stolz, den Rheinsteig in seinen 21 Etappen einmal komplett abgewandert zu haben. Die Romantischer Rhein Tourismus GmbH hatte zum Geburtstag eigens eine Wanderserie an 21 aufeinanderfolgenden Sonntagen organisiert, die großen Zuspruch fand. Die Wanderer haben in Begleitung von fachkundigen Wanderführern, Wegepaten, Wegemanagern, Hoteliers, Touristikern oder Förstern den berühmten Weg erwandert und viele Hintergrundinformationen erhalten. Auch Ultraläufer nehmen den Rheinsteig alljährlich als alpine Herausforderung in ihr Programm auf.

Dank an alle Partner

Claudia Schwarz bedankte sich bei den Ministerien der Länder, den Dienstleistern, ehrenamtlichen Wegepaten, den kommunalen Partnern, Touristikern, Wandervereinen, Forstverwaltungen, Naturschutzstellen, Landesvermessungsämtern, Partnern aus Hotellerie und Gastronomie, der Wirtschaft und allen Organisationen und Sponsoren, die bei der Umsetzung und Pflege des Rheinsteig-Projektes eingebunden waren und immer noch sind. Die Victoria Heil- und Mineralbrunnen GmbH in Lahnstein hat 2013 sogar ein eigenes „Rheinsteig-Wasser“ aufgelegt, das Wanderer auf ihren Wanderungen mitnehmen können. Und auch die Presse habe mit ihrer Berichterstattung maßgeblich dazu beigetragen, dass der Rheinsteig einen so hohen Bekanntheitsgrad genießt.

Ein ganz besonderer Dank galt Rheinsteig-Entwicklerin Karin Hünerfauth-Brixius. Sie warf den Blick zurück und berichtete über den Planungs- und Umsetzungs-Prozess bis zur Eröffnung im Jahr 2005. Aus der Sicht eines Wegepaten, Welterbe-Gästeführers, Buchautors und Journalisten gab Wolfgang Blum einen intensiven Einblick in seine Wandererlebnisse der vergangenen zehn Jahre. Die Rheinsteig-Wegepaten wurden für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt und erhielten aus den Händen von Frank Gallas den silbernen Rheinsteig-Pin und eine Urkunde. Eine Urkunde erhielt auch der Rheinsteig selbst. Er wurde vom Deutschen Wanderinstitut nach einer Re-Zertifizierung erneut mit dem „Wandersiegel Premiumweg“ ausgezeichnet.

Bernhard Hoëcker und Schifffahrt auf dem Rhein

Bernhard Hoëcker, Schauspieler und Comedian, gab nach dem offiziellen Geburtstagsakt mit seinem Weggefährten Tobias Zimmermann unter dem Motto „Neues aus Geocaching“ Geschichten von draußen zum besten. Sie berichteten von nächtlichen Exkursionen, gewagten Hängepartien, finsteren Wäldern, geheimnisvollen Ruinen und Begegnungen der dritten Art.

Abends wurde an Bord der MS Asbach gefeiert. Es ging von Koblenz über Lahnstein bis Boppard und zurück. Unterwegs unterhielt Liedermacher Uli Valnion auf seiner Gitarre die Gäste mit Folkmusik und eigenen Songs und regte zum Mitsingen an. „Meet-Me-Friday“, zwei junge Musiker aus Filsen unterhielten die Gäste derweil mit zeitgenössischer Musik.

Quelle: Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis