Energiewechsel

Rhein-Pfalz-Kreis: „SCHAPPO“ WIRFT SEINE SCHATTEN VORAUS

Pressemeldung vom 13. Februar 2014, 15:23 Uhr

LUDWIGSHAFEN. Amateurtheater-Ensembles aus der Metropolregion Rhein-Neckar können sich dieses Jahr wieder um den „Schappo“ des Rhein-Pfalz-Kreises bewerben und haben die Chance, bis zu 3.000 Euro zu gewinnen. Meldeschluss ist am 16. Mai.
„Schappo“ ist die pfälzische Form des französischen Anerkennungsrufes „Chapeau“ und bedeutet somit „Hut ab!“ Der Wettbewerb, der jetzt zum dritten Mal seit 2010 stattfindet, soll die vielfältige Amateurtheaterszene zwischen Pfälzer- und Odenwald aufwerten und stärker vernetzen. Er dient dem Ziel „einander kennen lernen – voneinander lernen.“ Laut Kulturdezernent Konrad Reichert hält der Kreis das auch deshalb für bedeutsam, weil das gemeinsame Spiel darauf angelegt ist, die Kommunikation zwischen den Menschen zu intensivieren. Es fördere nicht zuletzt den Dialog zwischen den Generationen.

Unter den Bewerbern wählt zunächst eine Fachjury drei Ensembles aus, die ihr Stück im Oktober bei einem Festival im Rhein-Pfalz-Kreis aufführen dürfen und damit neben einer Symbolfigur schon einmal je 2.000 Euro sicher haben. Das Preisgericht unter Vorsitz von Landrat Clemens Körner besteht unter anderem aus Mitgliedern der Amateurtheater-Landesverbände Rheinland-Pfalz, Baden Württemberg und Hessen. Hinzu kommen Antje Reinhard, Dozentin für ästhetische Praxis an der FH Ludwigshafen; Günter Weißkopf vom Improtheater WWN4; Thomas Wagner, Regisseur und Leiter der TheaterAG der Rudolf-Wihr-Realschule plus in Limburgerhof, Direktor Clemens Schnell von der Sparkasse Vorderpfalz sowie Kreisbeigeordneter Konrad Reichert. Das Publikum des Festivals entscheidet dann noch über die Empfänger einer Zusatzprämie in Höhe von 1.000 Euro.
Mitmachen dürfen ausschließlich Laienschauspieler(innen). Schultheatergruppen sind ebenso wenig zugelassen wie Profis. Die Gewinner-Ensembles des letzten Wettbewerbs können sich erst wieder bei den übernächsten Theatertagen bewerben. Das Theaterstück muss mindestens 60 und darf maximal 120 Minuten dauern. Es kann bereits aus einer früheren Spielzeit stammen. Inhaltliche Vorgaben bestehen nicht. Nähere Informationen gibt es unter www.schappowettbewerb.de im Internet sowie bei Paul Platz vom Rhein-Pfalz-Kreis, Telefon 0621/5909-352. Adresse für die Bewerbungen: Kreisverwaltung, Europaplatz 5, 67063 Ludwigshafen, E-Mail paul.platz@kv-rpk.de. Einzureichen ist eine aussagekräftige Beschreibung des Ensembles, insbesondere seiner Arbeitsweise. Außerdem werden zwei Standard-Video-DVDs über ein fertiges Stück oder eines, das kurz vor dem Ende steht, verlangt.

Quelle: Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis