Energiewechsel

Rhein-Pfalz-Kreis: MUSIK-MATINEE MIT JUNGEN PREISTRÄGERN

Pressemeldung vom 6. Februar 2014, 14:17 Uhr

FUSSGÖNHEIM. Für Sonntag, 16. Februar, 11 Uhr, lädt die Musikschule des Rhein-Pfalz-Kreises zu einem Preisträgerkonzert ins Bürgerhaus Fußgönheim (Hauptstraße 62) ein.

Die Matinee wird von Schülerinnen und Schülern gestaltet, die in diesem Jahr beim vorderpfälzischen Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ erfolgreich waren. Insgesamt hatten sich daran 26 Schülerinnen und Schüler aus den Reihen der der Kreismusikschule beteiligt. Sie „ernteten“ acht zweite und 19 erste Preise. 15 von ihnen haben sich darüber hinaus für die Endrunde auf Landesebene qualifiziert, die Anfang April in Mainz stattfindet. Im Vergleich zum sehr guten Vorjahresergebnis ist das nochmals eine Steigerung“, so Kreis-Kulturdezernent Konrad Reichert, der dazu sowohl den Teilnehmerinnen und Teilnehmern als auch ihren Lehrkräften unter Leitung von Christoph Utz gratuliert.
Als Solisten konnten die Sängerinnen Lana Hartmann aus Böhl-Iggelheim und Christiane Rheude aus Otterstadt, die von Judith Janzen unterrichtet werden, sowie der Pianist Nils Häßel aus Schifferstadt, Schüler von Werner Heinrich Schmitt, eine Fahrkarte in die Landeshauptstadt lösen. Mit einem zweiten Preis wurde unterdessen die Leistung von Klavier-Solist Johannes Studier-Fischer aus Ellerstadt belohnt, dessen Lehrer ebenfalls Werner Heinrich Schmitt heißt.
Zwölf Nachwuchstalente aus den Reihen der Kreismusikschule dürfen sich als Ensembles mit den besten aus ganz Rheinland-Pfalz messen. Es handelt sich dabei um ein Viola-Quartett, bestehend aus Kathrin Kaufmann, Lisa-Marie Köppl, Isabel Martin (alle Limburgerhof) und Constantin Sold (Schifferstadt), um ein Querflöten-Quartett mit Marie Keil (Bobenheim-Roxheim), Charlotta Reetz (Beindersheim), Nora Richter (Bobenheim-Roxheim) und Viola Sasturain (Limburgerhof) als Mitgliedern, um ein Blockflöten-Duo Katharina Gotterbarn (Lambsheim)/Antonia Heeren (Maxdorf) sowie um ein Duo für Neue Musik, das sich aus den Percussionisten Lennart Meyer (Limburgerhof) und Timon Steup (Schifferstadt) zusammensetzt. Vorbereitet wurden sie von Hiltrud Wies, Simone Petry, Jasmin Gottstein-Gruber und Armin Sommer.
Über einen ersten Preis durfte sich außerdem Nasseria Morales Martin aus Altrip als Teil eines Querflöten-Duos mit externer Partnerin freuen. Zweite Preise gingen im Regionalwettbewerb an ein Streicher-Trio und ein Streicher-Quartett. Im Erstgenannten spielten Helene Hoffmann, Dominik Spoor und Joelle Strubel aus Schifferstadt mit, im anderen Daniela Ceranski (Mutterstadt), Sophie Kleemann (Dannstadt-Schauernheim) sowie Anna-Lisa und Daniel Wies (Limburgerhof). Ihre Lehrerinnen: Jasmin Gottstein-Gruber, Theresia Segeth-Durczok und Hiltrud Wies.

Quelle: Kreisverwaltung Rhein-Pfalz-Kreis

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis