Energiewechsel

Neuwied: Zuschuss für Privatleute bei Haus-Modernisierung

Pressemeldung vom 21. Februar 2014, 11:18 Uhr

Stadt Neuwied lässt in Fördergebieten Gebäude erfassen

Wenn derzeit Menschen mit Kameras und Karten in der Neuwieder City und der südöstlichen Innenstadt unterwegs sind und dort aufmerksam Häuser betrachten, müssen diese nicht unbedingt Schlechtes im Schilde führen. Ganz im Gegenteil!

Die Stadt Neuwied hat im Rahmen der Städtebauförderungsprogramme „Soziale Stadt“ und „Aktives Stadtzentrum“ das Neuwieder Architekturbüro „plan. architektur – Ralph Schulte“ beauftragt, den Zustand von Immobilien in diesen beiden Programmgebieten zu erfassen. Hintergrund der Maßnahme: Die Förderprogramme gewähren Privatleuten Zuwendungen bis zu einer Höhe von 25.000 Euro für umfassende Modernisierungsmaßnahmen an privaten Gebäuden. Voraussetzung dazu ist neben der Lage in dem jeweiligen Gebiet die Modernisierungsbedürftigkeit des Objektes.

Mit dem Erfassen des Zustands werden die Voraussetzungen für den Erlass einer Modernisierungsrichtlinie durch den Stadtrat geschaffen, nach der dann Anträge auf einen Zuschuss abgewickelt werden können.

Das Büro „plan. Architektur“ wird in den nächsten Wochen alle in Frage kommenden Gebäude nach ihrem äußeren Erscheinungsbild klassifizieren und im Ergebnis den Umfang der Modernisierungsbedürftigkeit feststellen. Innenbesichtigungen der Objekte sind ausdrücklich nicht vorgesehen. Die Stadt Neuwied bittet jedoch die Grundstückseigentümer oder Nutzungsberechtigte, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Büros bei Bedarf den Zugang zu Ihrem Grundstück zu gestatten. Eine entsprechende Bescheinigung kann das Team von „plan. Architektur“ auf Verlangen vorzeigen.

Quelle: Pressebüro der Stadt Neuwied

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis