Energiewechsel

Neuwied: Wandern und Wein – neue Führung im Programm der TI

Pressemeldung vom 10. September 2015, 13:08 Uhr

Das Neuwieder Becken liegt direkt am Rand einer Weinbauregion, die regelmäßig Besucher aus anderen Bundesländern anlockt. Zudem führt der Rheinsteig, ein wunderschöner Wanderweg, an vielen Stellen durchs Stadtgebiet. Warum also nicht das Naheliegende miteinander verbinden? Das dachte sich auch die Neuwieder Tourist-Information und bietet am Sonntag, 4. Oktober, erstmals die Führung „Wandern und Wein“ an.

Los geht es um 15 Uhr am Kirmesplatz in Feldkirchen, Feldkircher Straße. Der Weg, für den festes Schuhwerk empfohlen wird, führt über den Rheinsteig nach Hüllenberg zu einem echten Geheimtipp. Denn hier gibt es einen Wingert mit 80 Rebstöcken, der von Amateurwinzern betrieben wird. Je nach Wetterlage produzieren diese pro Jahr zwischen 100 und 230 Flaschen, die nicht nur mit einem liebevoll gestalteten Etikett, sondern auch einem hervorragenden Wein zu überzeugen wissen. Entsprechend begehrt ist der Privatwein, den die Wandergruppe bei einer stilvollen Verkostung probieren darf.

Von hier führt die Strecke weiter durch einen ehemaligen Weinberg, der nicht nur einen herrlichen Panoramablick ins Mittelrheintal eröffnet, sondern zugleich auch der geeignete Ort ist, Wissenswertes über den Weinbau einst und heute zu erfahren. Im Nachbarort Leutesdorf schließt die Führung mit einer Probe von sechs Weinen beim Weingut Emmerich und einem Winzerimbiss.

Diese sind im Preis von 21 Euro pro Person bereits enthalten. Lediglich die Rückkehr zum Ausgangsort erfolgt in Eigenregie. Da die Führung, die mit Weinprobe etwa fünf Stunden dauert, eine Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen benötigt, ist eine Anmeldung und Kartenkauf bei der Tourist-Information, Marktstraße 63, 02631 802 5555, erforderlich.

Quelle: Pressebüro der Stadt Neuwied

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis