Energiewechsel

Neuwied: Stadt rückt Jugendschutz ins Blickfeld

Pressemeldung vom 25. Februar 2011, 08:09 Uhr

Themenwochen in Neuwied von März bis Mai

Jugendschutz geht alle an: So lautet das Motto der Jugendschutzwochen 2011 der Stadt Neuwied. Unter Federführung des städtischen Jugendschutzbeauftragten, Horst-Peter Robiller, wurde ein Programm zusammengestellt, das nach dem Auftakt zum Thema Sicherheit im Internet nun von März bis Mai Aspekte wie Gewaltprävention, Medienerziehung und Medienpräventionsarbeit, Fortbildung, und Sucht- und Gesundheitsprävention in den Blickpunkt rückt. Darüber hinaus laufen zahlreiche Aktionen im Rahmen des Jugendschutzes. Entstanden ist das Angebot in Kooperation mit örtlichen und regionalen Partnern

„Die Themen des Jugendschutzes sind aktueller denn je, denkt man zum Beispiel an die Diskussion über Internetgefährdungen und Kennenlernportale, Gewalt oder den Bereich Gesundheitsprävention“, betont Jugendschutzbeauftragter Robiller vom städtischen Kinder- und Jugendbüro

Nach 2007 dreht sich also nun zum zweiten Mal ein Programm rund um den Schwerpunkt Jugendschutz. Es dokumentiert, wie zahlreich und unterschiedlich Gefährdungen für Kinder und Jugendliche sein können. Es zeigt aber auch, dass es Hilfen, Informationen und Präventionsmöglichkeiten gibt. Fachkräfte und Ehrenamtliche der Jugendarbeit, der Erziehungs- und Suchtberatung, der Kinderschutzorganisationen, Schulen und Kindergärten arbeiten dazu gemeinsam mit Vertretern der Stadt Neuwied, des Jugendhilfeausschusses und der Polizei zusammen

Die Angebote der Jugendschutzwochen richten sich an Kinder und Jugendliche ebenso wie an Eltern, Fachkräfte und Schulen. Es gibt Tagesveranstaltungen, aber auch Projekte, die über längere Zeit laufen. Einige der Angebote sind bereits bekannt und die Fortsetzung erfolgreicher Reihen, andere sind neu und speziell für die Jugendschutzwochen hinzugekommen

So stehen im März unter anderem die „Neuwieder Jugendtheater Specials“ (18., 19. und 31.) mit dem Stück „Underdogs“, die Lesung „Die Farbe meiner Haut“ (16.) zum Thema „Rassismus“ (16.) in der StadtBibliothek, der „Lernort Kino“ (14. bis 17., 21., 22. ) mit dem Film „Der Taschendieb“ und ein Mitmach-Parcours zu Aids, Liebe und Sexualität (15. und 16.) auf dem Programm

Veranstaltungen der Jugendschutzwochen sind zu finden in einem Programm-Flyer, der auf der städtischen Jugendschutzseite www.neuwied.de/jugendschutz.html herunterladen werden kann. Weitere Infos: Amt für Jugend und Soziales (Jugendschutz), Horst-Peter Robiller, 02631 802-175, hrobille@neuwied.de.

Quelle: Pressebüro der Stadt Neuwied

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis