Energiewechsel

Neuwied: OB Roth lobt Café Asyl für beispielhafte Arbeit zur Integration

Pressemeldung vom 9. September 2015, 08:14 Uhr

Er sei „beeindruckt von dem beispielhaften Engagement und von der herzlichen Atmosphäre“, betonte Neuwieds Oberbürgermeister Nikolaus Roth. Soeben hatte er das Café Asyl in Heilig Kreuz besucht und sich über die Arbeit der ehrenamtlich geführten Einrichtung informiert. Das Café ist Ort der Begegnung, es koordiniert darüber hinaus Hilfsmaßnahmen und berät bei Bedarf auch Flüchtlinge in konkreten Fragen. „Was die mehr als 20 Freiwilligen hier leisten, ist Ausdruck der besonderen Willkommenskultur in unserer Stadt und ein wertvoller Beitrag zur Integration der Menschen, die hier eine neue Heimat suchen.“, unterstrich der Oberbürgermeister. Er dankte den Helfern im Café Asyl, das unter anderem auch von der Pfarrei St. Matthias und dem Bistum Trier unterstützt wird, und hob zugleich hervor, dass es in Neuwied ein ganzes Bündel solcher Beispiele ausgeprägter Hilfsbereitschaft gebe. Dem Café Asyl sagte er seine Unterstützung bei der Suche nach einem Lagerraum zu, um dort Sachspenden zu deponieren. Selbstverständlich ist man im Café Asyl auch dankbar für Geldspenden, die Pfarrei St. Matthias stellt dazu Spendenbescheinigungen aus.

Quelle: Pressebüro der Stadt Neuwied

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis