Energiewechsel

Neuwied: Internationales Frühlingsfest unterstützt Flüchtlingshilfe

Pressemeldung vom 22. Juni 2015, 09:54 Uhr

Im April wurde in Neuwied-Engers zum ersten Mal ein Internationales Frühlingsfest der städtischen Kita Villa Regenbogen, der katholischen Kita St. Martin und der Kunostein Grundschule durchgeführt. Viele Familien dieser drei Einrichtungen planten und gestalten die Veranstaltungen und machten durch ihr Engagement das Fest zu einem vollen Erfolg. Schon im Vorfeld war sich das Planungsteam einig, dass ein eventueller Erlös im Sinne des Themas „International“ gespendet werden soll. Und so hat man sich entschieden die 900 Euro in zwei Teilen zu spenden. 450 Euro gehen an die Heinrich Heine Realschule Plus in Neuwied, die bislang alle Kinder von Flüchtlingsfamilien unterrichtet. Für diese besondere Herausforderung, nicht zuletzt im Bereich der Sprachförderung und der interkulturellen Projekte wird dringend Geld benötigt. Die anderen 450 Euro kommen der vom Mainzer Professor Gerhard Trabert initiierten Seenotrettung vor der europäischen Küste zu Gute. Trabert erstversorgt medizinisch mit viel sozialem Engagement die Menschen auf hoher See.

Quelle: Pressebüro der Stadt Neuwied

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis