Energiewechsel

Neuwied: Freiheit und Offenheit Neuwieds neu in Szene gesetzt

Pressemeldung vom 5. Februar 2014, 09:09 Uhr

Stadt präsentiert sich mit neuem Erscheinungsbild

Frischer, moderner, lebendiger. Die Stadt Neuwied präsentiert sich in neuem Outfit. Anlass, den optischen Auftritt der Stadt zu überarbeiten, ist der Rheinland-Pfalz-Tag im Juli, zu dem Neuwied zwei- bis dreihunderttausend Gäste erwartet Das Corporate Design (CD) soll aber nicht etwa nur an dem Landesfest-Wochenende wirken, sondern auch in der Zeit danach die Stadt überzeugend in Szene setzen.

Von dem neuen Erscheinungsbild verspricht sich Oberbürgermeister Nikolaus Roth eine klare und starke Positionierung der Stadt Neuwied nach außen. „Gleichzeitig“, so fügt er hinzu, „möchten wir nach innen wirken und die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit der Stadt fördern“.

Das von der medienfabrik koblenz entwickelte Corporate Design ersetzt das mehr als 15 Jahre alte Stadtlogo und das vor rund zehn Jahren konzipierte bisherige Erscheinungsbild. In Formen, Schrift und Farben soll es die Vielschichtigkeit und Lebendigkeit widerspiegeln, die Neuwied schon seit der Gründung auszeichnen. Die Botschaft „Tolerant und Lebendig“ gilt also nach wie vor, wird aber mehr jetzt über das Visuelle transportiert.

Ein aufgehelltes Blau der Stadtfarben erscheint als Türkis-Ton, passend erhält das Rot einen Blaustich und dazu ergänzt Dunkelviolett in der neuen Optik die modernisierte Farbensprache. Sie wirkt freundlich, einladend, lebhaft. Und symbolisiert gemeinsam mit der klaren Schrift Offenheit.

Ein augenfälliges Element im neuen CD ist das Stadtlogo. Die 14 Punkte darin stehen für die Stadtteile, die als Einheit wirken, gleichwohl in dieser Bildsprache ihre Identität und somit die Vielfalt und Lebendigkeit erhalten. Der Claim „Herzlich willkommen“ unterstreicht die Offenheit Neuwieds, begrüßt die Gäste des Jahres 2014, steht aber auch für jene Menschen, die seit der Gründung in den toleranten Zufluchtsort kamen.

Das visuelle Konzept wird nun schrittweise umgesetzt, sich in Publikationen ebenso wiederfinden wie im Briefverkehr und auf der Homepage. Auch der nächste Schritt der Kommunikation ist bereits entwickelt: Er rückt die neun historischen Freiheitsrechte als Markenzeichen in den Blickpunkt.

Quelle: Pressebüro der Stadt Neuwied

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis