Energiewechsel

Neuwied: Familiengeschichte, Stadtgeschichte und Kunst

Pressemeldung vom 25. September 2015, 11:26 Uhr

Grabsteine und Glasfenster im Mittelpunkt zweier Führungen

Gleich zwei interessante Führungen zur Geschichte der Stadt bietet die Tourist-Information Neuwied am Tag der Deutschen Einheit, Samstag, 3. Oktober, an. Während der Rundgang über den Alten Friedhof weit in die Vergangenheit entführt, zeigen die Meistermann-Fenster in der Feldkirche Kunst des 20. Jahrhunderts.

Um 11.15 Uhr treffen sich an diesem Samstag alle, die von Stadtführer Joachim Feix bei einem Gang über den Alten Friedhof etwas über bekannte und weniger bekannte Neuwieder erfahren wollen, am Friedhofseingang in der Julius-Remy-Straße in Neuwied. 1783 als erster städtischer, die Konfession übergreifender Friedhof eröffnet, sind auf ihm zahlreiche historisch wertvolle Denkmäler erhalten geblieben. Bekannte Neuwieder Familien haben hier ihre letzten Ruhestätten gefunden wie zum Beispiel Siegert, Remy, Gaddum, Reinhardt, Bianchi, Buchholtz oder Ingenohl.

Abstrakte Fenstermacherei steht im Mittelpunkt der Führung „Die Meistermann-Fenster in der Feldkirche“, zu der sich die Teilnehmer um 15 Uhr vor der Kirche im Stadtteil Feldkirchen treffen. Die Beschädigungen an der Kirche im Zweiten Weltkrieg hatten zur Folge, dass die damaligen Glasfenster zerstört wurden. Im Rahmen der Restaurierung stand man vor der Frage, wie die Verglasung der 32 in ihren Maßen höchst unterschiedlichen Fensteröffnungen aussehen sollte. Die Entwürfe für die neuen Fenster stammen von Professor Georg Meistermann, der den Fensterzyklus nach Vorgabe von Bibelstellen gestaltete. Das Zusammenspiel der modernen, abstrakten Fensterflächen mit dem uralten, romanischen Baukörper ist ungewöhnlich, mutig, aber äußerst gelungen. Da die Fenster in den Jahren von 1952 bis 1979 gefertigt wurden, geben sie einen umfassenden Überblick über die künstlerische Fortentwicklung von Georg Meistermann. Die Fenster werden mit den Beschreibungen des damaligen Pfarrers, Karl Ernst Keller, vorgestellt. Termin

Für die Führung auf dem Alten Friedhof ist keine Anmeldung erforderlich, für die Führung in der Feldkirche bittet die Tourist-Information Neuwied um Anmeldung unter 02631 8025555. Kosten pro Führung vier Euro pro Person, zwei Euro für Kinder ab sechs bis 14 Jahre. Weitere Informationen bei der Tourist-Information Neuwied.

Quelle: Pressebüro der Stadt Neuwied

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis