Energiewechsel

Neuwied: Ein neuer Blick auf die Deichstadt – Neue Führung in Neuwied

Pressemeldung vom 18. September 2015, 11:05 Uhr

Einen „neuen Blick“ auf die Deichstadt bekommen die Teilnehmer bei der Führung „Neuwied einmal anders – die Stadt jenseits der City“ am Sonntag, 27. September, 15 Uhr. Hierbei geht es nicht durch die „bekannten“ Karrees und zu Sehenswürdigkeiten wie Schloss und Schärjer, sondern die Gruppe besucht von der Brüdergemeine aus den „neueren“ Teil der Innenstadt, der nach 1798 entstanden ist. An der ehemaligen Zinzendorfschule vorbei geht es zu Kulturdenkmälern des 19. Jahrhunderts. Viele interessante Geschichten über Neuwied erwarten die Besucher. Zum Beispiel spielten englische Internatsschüler hier Fußball, als dieser Sport in Deutschland noch weitgehend unbekannt war, während 100 Meter weiter preußische Beamte begannen, Neuwied zu verwalten und Recht zu sprechen. Passend zum „Preußenjahr“ werden auch Gebäude aus preußischer Zeit, wie das Amtgericht, das ehemalige Eisenbahnbetriebsamt (heute IGS) und der Bahnhof besucht. Eine Antwort gibt es auch auf die Frage: „Wo hörte damals Neuwied auf und wo begann Heddesdorf nun wirklich?“.

Treffpunkt: vor der Kirche der Herrnhuter Brüdergemeine, Friedrichstraße. Kosten: vier Euro pro Person, zwei Euro für Kinder ab sechs Jahre bis 14 Jahre. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Infos gibt es bei der Tourist-Information Neuwied, Telefon 02631 8025555.

Quelle: Pressebüro der Stadt Neuwied

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis