Energiewechsel

Neuwied: Am Tag des offenen Denkmals die Deichstadt erkunden

Pressemeldung vom 4. September 2015, 08:31 Uhr

Neuwieder Tourist-Information bietet Führungen an

Der bundesweite Aktionstag „Tag des offenen Denkmals“ ermöglicht es, Geschichte zum Anfassen zu erleben. Auch die Tourist-Information Neuwied nimmt an der Veranstaltung teil und bietet ihre Führungen an diesem Tag kostenfrei an.

Los geht es am Sonntag, 13. September, bereits früh um 10 Uhr mit der Deichführung. Für seine Zeit war er eine große technische Herausforderung und mit seinen 7,5 Kilometer Länge eines der wichtigsten Bauwerke in Neuwied. Schützt es doch die Innenstadt vor den Fluten des Rheins bei durchschnittlich einem Hochwasser pro Jahr. Dabei sehen viele, wenn vom Deich die Rede ist, nur den gemauerten Teil in der Innenstadt, der macht aber gerade einmal ein Fünfzehntel der Gesamtlänge aus. Die Entstehung des Deichs und die Geschichte der Hochwasser am Rhein werden bei der Führung erläutert. Treffpunkt ist das Deichinformationszentrum. Und wer lieber ein bisschen länger schlafen möchte, hat um 14 Uhr erneut die Möglichkeit, an der Deichführung teilzunehmen.

Um 11.15 Uhr lädt Stadtführer Hans-Joachim Feix auf den Alten Friedhof ein. Hier können Interessierte Wissenswertes über Neuwieder Familien und deren Geschichte erfahren. Darunter befinden sich auch viele Persönlichkeiten, die über die Region hinaus bekannt sind. Leider wurde der Alte Friedhof vor kurzem Opfer von Vandalismus, aber trotzdem gibt es noch viel zu entdecken. Zum Beispiel den Portraitraum, der extra für die Führung geöffnet wird. Treffpunkt ist der Eingang am Alten Friedhof in der Julius-Remy-Straße.

Vor dem Neuwieder Schloss startet um 16 Uhr die letzte Führung des Tages: eine Kinderführung, die Antworten auf spannende Fragen gibt. Was transportiert der Mann mit der Schubkarre auf dem Denkmal? Warum braucht Neuwied einen Deich? Und was hat der Indianer auf dem Denkmal vor dem Schlosstheater mit dem Fürstenschloss zu tun? Gerne können die Kinder sich mit vorhandenem Wissen einbringen und den Stadtführer mit ihren eigenen Fragen löchern. Der Rundgang durch die Innenstadt dauert etwa 90 Minuten.

Quelle: Pressebüro der Stadt Neuwied

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis