Energiewechsel

Mayen: Stein- und Burgfest – Mayen feiert sein Heimatfest

Pressemeldung vom 1. September 2015, 10:18 Uhr

Am zweiten Wochenende im September lockt das traditionelle Stein- und Burgfest wieder zahlreiche Menschen nach Mayen. Auf sie alle wartet in jedem Jahr ein abwechslungsreiches Programm.

Los geht es bereits am Donnerstag, 10. September, im beliebten Festzelt auf dem Marktplatz mit der alljährlichen Sportlerehrung. Am Freitag tritt die „Old Star Band“ rund um Schorsch Nürnberg auf – bereits seit 10 Jahren ein fester Termin im Programm des Festzeltes.

Am Samstag und Sonntag bietet der Handwerker- und Bauernmarkt auf der Genovevaburg und in den Burggärten Neues und Altbewährtes. Auf dem Marktplatz präsentieren sich dabei die Mayener Zünfte und Betriebe mit ihrem „Handwerk zum Anfassen“. Daneben hat man sich für das Heimatfest noch ein paar besondere Aktionen einfallen lassen.
So wird es am Samstag, 12. September, von 11 – 17 Uhr Livemusik mit der Band „The Irish Fellows“ geben. Mit Gitarren, Gesang und Tin Whistle zaubern „die irischen Gefährten“ nicht nur irische Klänge, sondern auch traditionelle Folklore aus der ganzen Welt.

Sonntags, von 12.30 – 18 Uhr, können sich Kinder schminken lassen. Und gerade für die kleinen Besucher gibt es an beiden Tagen von 11 – 18 Uhr noch ein besonderes Highlight: „Die Schatzsuche im Zunftkasten:“
Ausgestattet mit Schaufel, Eimer und Sieb kann man den versteckten Schatz heben und sich einen Preis sichern!

Auch sportliche Aspekte kommen nicht zu kurz: So wird vom Boule Club Genoveva Mayen e.V. erstmals Boule in den Burggärten (Samstag und Sonntag, von 9.30 – 17.30 Uhr) angeboten. Sportvorführungen vom Fit Up am Samstag von 12 – 12.20 Uhr auf dem Marktplatz und das Bürgerschießen der Mayener Bogenschützen (Samstag und Sonntag von 11 – 18 Uhr in den Burggärten) runden das Sportangebot ab.

Wurf- und Geschicklichkeitsspiele bietet die AOK auf ihrem Blumenteppich am Marktplatz am Samstag von Sonntag von 11 – 18 Uhr. Die AG Jugendzahnpflege ist an beiden Tagen ebenfalls mit dabei.

Auch der Mundartnachmittag darf beim Heimatfest nicht fehlen: Am Samstag, 12. September, können sich die Besucher von 15 – 17.30 Uhr an Vorträgen, Geschichten und Gesang auf Mayener Platt erfreuen. Der Mundartnachmittag findet in der Cafeteria des Klösterchens (Altenheim St. Johannes, Kirchplatz 5) statt.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Tradition. Nach einem Festumzug findet ab 11.30 Uhr im Festzelt der beliebte Frühschoppen statt, welcher mit einem Fassanstich eröffnet wird.
Für alle Fans von süßen Leckereien gibt es am Burgaufgang wieder den 80 m langen „Die Lohners“-Apfelstrudel. Der Verkauf erfolgt zu Gunsten der Freiwilligen Feuerwehr Mayen.

Auch die Mayener Museen beteiligen sich am Stein- und Burgfest: Das Eifelmuseum sowie das Deutsche Schieferbergwerk haben am Wochenende von 10 – 18 Uhr geöffnet, Terra Vulcania von 10 – 17 Uhr.
Im Burghof verweilen außerdem die Römer, backen Stockbrot und führen Schmiedearbeiten vor.

Ganz klar Anziehungspunkt am Wochenende ist auch der Obere Marktplatz, wo Dieter Wolff aus Welling Holzskulpturen mit der Motorsäge herstellt. Und für alle Kunstfreunde empfiehlt sich an beiden Tagen ein Abstecher ins Alte Arresthaus in der Stehbach zur Ausstellung „Erinnerungen an Alt-Mayen“ mit Werken von Heinrich Thiel sowie zum „Offenen Atelier“ am Brückentor 12 im Kunstatelier von Marika Kohlhaas.

Beim verkaufsoffenen Sonntag von 13 – 18 Uhr kann man dann den Besuch des Heimatfestes auch noch mit einem Einkaufsbummel verbinden.
Am Samstag findet außerdem die Moselschieferclassic statt, deren Ortsdurchfahrt in Mayen von 10.20 bis 12 Uhr auf dem Marktplatz geplant ist.
Das gesamte Programm und noch mehr Infos zum Stein- und Burgfest gibt es unter www.mayen.de .

Quelle: Stadtverwaltung Mayen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis