Energiewechsel

Mayen: Stadtspitze besucht Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung

Pressemeldung vom 17. August 2012, 15:03 Uhr

Mayen. Die beiden ehrenamtlichen Beigeordneten Marika Kohlhaas und ihr Kollege Bürgermeister Rolf Schumacher besuchten gemeinsam die städtische Kläranlage, wo sie von Abwassermeisterin Tanja Theisen in einer interessanten Führung durch die Anlage viel Wissenswertes über den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung erfuhren. Sie erläuterte an den einzelnen Stationen die sorgfältig aufeinander abgestimmten Arbeitsprozesse der modernen Abwasserreinigung.
Durch den hohen Standart der Anlage kann das Abwasser fasst in Trinkwasserqualität in die Nette eingeleitet werden, was dem Fluss und der Ökologie zu Gute kommt.
„Nachdem die Sanierung der Kläranlage abgeschlossen war, war man nicht untätig und hat in den Ausbau und Instandhaltung des Abwassernetzes investiert“, so die Erklärung der Abwassermeisterin.

Auch wurden Maßnahmen zur Energiegewinnung aus Abwasser ergriffen, indem man ein Blockheizkraftwerk sowie eine Photovoltaikanlage auf der Entwässerungshalle installierte. Auch wurden die Belüftungseinrichtung in den Belebungsbecken erneuert. Die Nutzung von Wasserkraftanlagen wird derzeit geprüft.

Die beiden Beigeordneten zeigten sich interessiert und waren begeistert, welch hohes Umweltbewusstsein bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Abwasserbetriebes vorherrscht.

„Mit diesen Investitionen wird nicht nur die Umwelt entlastet, sondern auch gleichzeitig Geld gespart. Es ist wichtig, dass die öffentliche Hand hier eine Vorreiterfunktion wahrnimmt und die Lanze für neue Technologien bricht“, so die Meinung der Stadtspitze.

Quelle: Stadtverwaltung Mayen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis