Energiewechsel

Mayen: „Mayen ist so bunt, weil es summt und brummt“

Pressemeldung vom 19. Juni 2015, 08:22 Uhr

Mayen will bienenfreundliche Stadt werden. Darum wurden an vielen Stellen bereits bienenfreundliche Gewächse gepflanzt, so nun auch an Mayens Einfahrtsstraßen. Gärtnermeister Wolfgang Seul und sein Team der Gärtnerkolonne des Betriebshofes haben zwei bunte Farbtupfer an den Einfahrten zur Stadt angelegt.

Sowohl in Richtung Hausen als auch in der Polcher Straße freuen die bunten Wiesen nun nicht nur die Menschen, sondern auch zahlreiche „summende Bewohner“ der Stadt Mayen. Kornblumen, Natternkopf, Ringelblume, Phazelia, Goldmon und viel andere Sorten bilden ein hervorragendes Angebot an Nektar und Pollen für Bienen.

„Damit ist wieder ein wichtiger Schritt getan um die Lebensgrundlagen für blütensuchende Insekten in Mayen zu erhalten und zu verbessern“, so Bürgermeister Rolf Schumacher, in dessen Aufgabenbereich das Projekt „Bienenfreundliche Stadt“ fällt.

Quelle: Stadtverwaltung Mayen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis