Energiewechsel

Mayen: Genoveva-Tasse aufgelegt – Passend zum Mayener Musical!

Pressemeldung vom 23. Juni 2015, 08:57 Uhr

Welturaufführung bei den Mayener Burgfestspielen: Die bekannte Genoveva-Sage wurde von Intendant Peter Nüesch und Komponist Carsten Braun in ein modernes Musical umgewandelt und feierte Mitte Juni Premiere.
Pünktlich zum Start des Musicals wurde in Zusammenarbeit von der Firma Ramershoven und Pro Humanitas eine Tasse mit dem Motiv der Genoveva aufgelegt.
„Einen Euro des Verkaufserlöses spenden wir an die Burgfestspiele, einen weiteren Euro an Pro Humanitas“, erläutert Daniel Ramershoven vom gleichnamigen Mayener Fachgeschäft.

Das Motiv der Genoveva hat eine besondere Vorgeschichte: Im Rahmen des Kunstwettbewerbes „Alles Theater oder was?“ wurde eine Tuschezeichnung ausgestellt. Der Verein „Pro Humanitas“ hat dieses Bild im Original vom usbekischen Künstler Sergey Abaturov zur Verfügung gestellt bekommen – als Dank für einen Spendenaktion, die dem Künstler eine Operation im Mayener Krankenhaus ermöglicht hatte.
Sergey Abaturov erfuhr durch diesen Aufenthalt von der Mayener Genoveva-Sage und war beeindruckt. So sehr, dass er ein mit Tusche gezeichnetes Portrait von Genoveva fertigte.

Der Künstler bekam dank der Operation eine neue Lebensperspektive und arbeitet heute in Taschkent/Usbekistan für die UNESCO und das Goethe-Institut als freier Designer. Die in Mayen lebende Schwester des Künstlers Olga Abaturova hat ein „Passepartout“ vom Bild gestaltet und dieses im Zeichen vom Musical „Genoveva“ im Alten Arresthaus ausgestellt.

Das Motiv findet sich nun auch auf der bei Ramershoven erhältlichen Tasse sowie auf einer limitierten Auflage von Postkarten, die die ersten 15 Käufer der Tasse erhalten. Außerdem kann man die Postkarten auch am Stand der Freunde der Burgfestspiele erwerben.

Olga Abaturova und Andreas Wahn von Pro Humanitas überreichten gemeinsam mit Daniel Ramershoven einige der Tassen an Oberbürgermeister Wolfgang Treis und Intendant Peter Nüesch. „Ich freue mich sehr über dieses gemeinschaftliche Engagement. Solche kreativen Ideen bringen unsere schöne Stadt voran“, lobte Oberbürgermeister Wolfgang Treis.

Quelle: Stadtverwaltung Mayen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis