Energiewechsel

Mayen: Ehrenamtstag in Ingelheim: Ehrenamtliche Initiativen und Vereine können sich für den „Markt der Möglichkeiten“ bewerben

Pressemeldung vom 9. Juni 2017, 11:11 Uhr

Im vergangenen Sommer – um genau zu sein am 28. August – stand Mayen ganz im Zeichen des Ehrenamtes.

Anlässlich des 725-jährigen Stadtjubiläums hatte die Eifelstadt Mayen das Glück, den rheinland-pfälzischen Ehrenamtstag beherbergen zu dürfen. Gemeinsam mit der Staatskanzlei und dem SWR richtet die Stadt Mayen diesen Tag mit umfangreichen Bühnenprogramm, einem weitläufigen und vielfältigen „Markt der Möglichkeiten“, einer Geräteausstellung und als krönenden Abschluss der Live-Sendung des SWR vom Mayener Marktplatz mit Guido Gantz und Glasperlenspiel aus. In diesem Jahr feiert man den Ehrenamtstag am Sonntag, den 10. September 2017 in Ingelheim. Und auch hier haben die Mayener die Chance, wieder mit dabei zu sein – und zwar beim „Markt der Möglichkeiten.“

„In unserer schönen Stadt leisten Bürgerinnen und Bürger im Ehrenamt wahrlich Erstaunliches – dieses Engagement verdient es, der breiten Öffentlichkeit vorgestellt zu werden. Es würde mich sehr freuen, wenn die Mayener Vereine auch in diesem Jahr Präsenz beim Ehrenamtstag zeigen“, so Oberbürgermeister Wolfgang Treis. Bei dem „Markt der Möglichkeiten“ stellt die Landesregierung den Organisationen, Initiativen und Projekten rund 50 Stände zur Verfügung, um sich zu präsentieren. Für diesen Markt kann man sich ab sofort online unter www.wir-tun-was.de bewerben.

Begleitet wird der Markt von einer Geräteausstellung der Hilfsdienste und einem abwechslungsreichen ehrenamtlichen Kulturprogramm auf der SWR4-Bühne. Der Tag schließt mit der Live-Sendung „Ehrensache 2017“ des SWR Fernsehens ab, die ab 18:05 Uhr vom Neuen Markt in Ingelheim übertragen wird. Hier werden Menschen ausgezeichnet, die sich – engagiert und ehrenamtlich – für andere einsetzen. Bildunterschrift: (Grafik Staatskanzlei) 2016 fand der Ehrenamtstag in Mayen statt, in diesem Jahr richtet Ingelheim die Veranstaltung aus.

Quelle: Stadtverwaltung Mayen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis