Energiewechsel

Mayen: Der Pferdemarkt

Pressemeldung vom 27. September 2016, 11:55 Uhr

Die Pferdeschau und Messe für Pferd und Hund am 18.10.2016 Seit mehr als fünfhundert Jahren stehen am Lukasmarkt- Dienstag die Pferde im Mittelpunkt des Geschehens und erfreuen sich immer noch größter Beliebtheit. Trotz vielen Veränderungen blieb die Faszination, die das Pferd von je her auf uns ausübt, unvermindert erhalten. Stand einst der Verkauf von Arbeitspferden, Rindern, Schweinen und Kleinvieh im Vordergrund, so bestimmen heute die große Pferdeschau, die Praxisseminare und die zahlreichen Aussteller das Geschehen. Pferde begleiten die Menschen seit Jahrtausenden und haben nichts von ihrem Mythos verloren. War die Verwendung in der Vergangenheit eher kriegerisch und landwirtschaftlich geprägt, sind die Pferde inzwischen Freizeitpartner des Menschen und ein wichtiges Bindeglied zur Natur geworden. Erleben Sie die Faszination Pferd hautnah mit der Möglichkeit auch einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Alle Aktiven stehen den Besuchern gerne für Auskünfte und Informationen zur Verfügung. Sie finden sie entweder bei den Pferden oder an den Informationsständen. Ein umfangreiches Warenangebot für Mensch, Pferd und Hund ergänzt den Erlebnistag. Von A wie Andalusier bis Z wie Zubehör gibt es alles was benötigt wird um seine Leidenschaft und Liebe zu den vierbeinigen Freunden ausleben zu können. Großer Beliebtheit erfreut sich immer wieder das umfangreiche Angebot von Federvieh und Kaninchen. Im Schau- und Informationsprogramm präsentieren wir verschiedene Pferderassen und Reitweisen und ermöglichen Einblicke in die Ausbildung. Trotz vieler Veränderungen im Laufe der letzten Jahrzehnte werden auf dem Markt immer noch Pferde, Ponys und Esel in traditioneller Form zum Verkauf angeboten. Obwohl die überlieferte Art des Pferdehandels per Handschlag seltener wird. Nicht zuletzt wegen der umfangreichen gesetzlichen Auflagen. Das Veterinäramt überprüft vor Ort die Einhaltung aller Bestimmungen und entscheidet letztendlich über eine Zulassung zum Markt. Hinzu kommt das man im Zeitalter von Auto und Internet nicht mehr auf einen regionalen Markt angewiesen ist. Viele Pferdefreunde möchten ihr Pferd nicht spontan auf einem Markt kaufen, sondern es lieber vor dem Kauf in seiner gewohnten Umgebung ausführlich kennen lernen. Einen abwechslungsreichen und informativen Tag garantiert das Team um den Macher und Moderator Uwe Stefener. Einlass ist ab 8.00 Uhr, das Schauprogramm beginnt um 9.30 Uhr. Es wird ein Eintrittsgeld in Höhe von 5 € erhoben. Kinder unter 140 cm haben freien Eintritt.
Erleben sie mit uns einen besonderen Tag im Bann der Pferde. Wir freuen uns auf ihren Besuch. Vorläufiges Programm (Änderungen vorbehalten) 09.45 Uhr: und was machen wir heute? (Westernreiten mit Hund) 10.00 Uhr: die sanften Dicken (-Arbeitspferde im Einsatz-) 10.15 Uhr: das Lusitano-Welsh Quartett (Team Wölert) 10.25 Uhr: 5 Gänge und was soll es sonst noch sein? (SHOWISI-Team) 10.40 Uhr: der Tanz mit der Garocha 10.55 Uhr: nicht immer muss alles wie immer sein (Zirkuslektionen am Gig) 11.05 Uhr: sie können -fast- alles (Rassepräsentation Fyordpferde) 11.15 Uhr: ein barockes Duett (PRE pas de deux) 11.25 Uhr: Welsh-Cob und ob (Hella Mohr) 11.35 Uhr: klein aber oho (Mini-Shetty-Showteam) 11.50 Uhr: Impressionen aus der Camargue Mittagspause bis 13.00 Uhr 13.00 Uhr: und was machen wir heute? (Westernreiten mit Hund) 13.15 Uhr: die sanften Dicken (-Arbeitspferde im Einsatz-)
13.30 Uhr: das Lusitano-Welsh Quartett (Team Wölert) 13.40 5 Gänge und was soll es sonst noch sein? (SHOWISI- Team) 13.55 Uhr: der Tanz mit der Garocha 14.10 Uhr: nicht immer muss alles wie immer sein (Zirkuslektionen am Gig) 14.20 Uhr: sie können -fast- alles (Rassepräsentation Fyordpferde) 14.30 Uhr: ein barockes Duett (PRE pas de deux) 14.40 Uhr: Welsh-Cob und ob (Hella Mohr) 14.50 Uhr: klein aber oho (Mini-Shetty-Showteam) 15.00 Uhr: Impressionen aus der Camargue 15.20 Uhr: Finale mit allen Teilnehmern

Quelle: Stadtverwaltung Mayen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis