Energiewechsel

Ludwigshafen: Vortrag – Volkskrankheit Diabetes und die Füße

Pressemeldung vom 24. Februar 2014, 10:39 Uhr

Vortrag am 18. März in Dannstadt-Schauernheim

Ludwigshafen/Dannstadt-Schauernheim (kahy). Am Dienstag, den 18. März, 19.00 Uhr, sprechen die Leiterin des Diabeteszentrums am St. Marienkrankenhaus, Dr. med. Antje Neubauer, Oberärztin der Medizinischen Klinik I des St. Marien- und St. Annastiftskrankenhauses in Ludwigshafen am Rhein und Norbert Deuser, Leiter der Schule und Praxis für Podologie am St. Marienkrankenhaus im Zentrum Alte Schule in Dannstadt-Schauernheim zum Thema „Diabetes und die Folgen für die Füße“. Es wird zu Häufigkeit, Einteilung und Behandlung des Diabetes mellitus, sowie zu Vorbeugung und Therapie von Folgeerkrankungen am Fuß gesprochen. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule statt.

Immer häufiger wird bei Menschen die Diagnose Diabetes gestellt. Die Volkserkrankung (bald acht Millionen Betroffene in Deutschland) tritt entweder als Immunerkrankung in der Jugend (Typ 1) oder als „Altersdiabetes“ (Typ 2) auf. Diabetes kann zu vielen Problemen an Gefäßen, am Herz, an den Nieren, an den Augen, an den Nerven und auch an den Füßen führen und tritt auch in der Schwangerschaft auf. Die Fachleute erwarten einen Anstieg der Krankenzahl, weil die Menschen immer älter werden, und damit die Wahrscheinlichkeit steigt, Diabetes Typ 2 zu bekommen und warnen: „Man sollte Diabetes nicht als „leichten Alterszucker“ unterschätzen und ignorieren. Dabei gilt, je früher ein Diabetes festgestellt wird und je besser der Stoffwechsel eingestellt ist, desto seltener und weniger gravierend sind die Folgeschäden. Dies gilt ganz besonders für die Folgeschäden am Fuß.“

Das St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus widmet sich als Diabeteszentrum in besonderer Weise Menschen mit Diabetes mellitus in allen Altersbereichen. Es ist das einzige Krankenhaus in der Region, welches von der Deutschen Diabetes Gesellschaft für Erwachsene mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 als Zentrum anerkannt ist. Die Veranstaltung der Kreisvolkshochschule ist kostenfrei, eine Anmeldung sollte bei der Volkshochschule erfolgen. Die Referenten sind Dr. med. Antje Neubauer, Oberärztin der Medizinischen Klinik I und Leiterin des Diabeteszentrums am St. Marienkrankenhaus und Norbert Deuser, Leiter der Schule und Praxis für Podologie am St. Marienkrankenhaus.

Quelle: St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe gGmbH c/o St. Marienkrankenhaus

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis