Energiewechsel

Ludwigshafen: Neue Trauergruppe des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Hospiz Elias

Pressemeldung vom 13. Februar 2014, 15:24 Uhr

Begleitung für Menschen auf ihrem Weg in und aus der Trauer

Ludwigshafen (kahy). Der Tod eines geliebten Menschen verändert das eigene Leben oft radikal. Kaum noch etwas ist wie es war. Angehörige bleiben zurück mit vielen Fragen und einem Chaos an Gefühlen und wissen oft nicht, wie sie damit umgehen sollen, wie sie mit diesem Schmerz, dem Verlust und der eigenen Trauer weiterleben können. Hier kann die Unterstützung der ab Ende Februar startenden Trauergruppe des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Hospiz Elias helfen.

In der geschützten Atmosphäre einer festen Gruppe und mit fachlicher Unterstützung kann die Trauergruppe Hilfe sein, wieder Schritt zu fassen, Halt zu finden und neue Hoffnung auf ein gelingendes Weiterleben zu wecken. An zehn Abenden besteht die Möglichkeit, all dem, was Trauernde bewegt, Raum und Zeit zu geben, sich mit Gleichbetroffenen auszutauschen und einen individuellen Weg durch die eigene Trauer zu finden. Die Trauergruppe wird unterstützt durch den Förderverein Hospiz für die Stadt Ludwigshafen und den Rhein-Pfalz-Kreis e.V. Die Leitung hat die Gestaltpädagogin und Trauerbegleiterin Kerstin Werz-Schweitzer (www.lebenswerte-web.de). Die Gruppe startet Ende Februar und trifft sich jeweils freitags von 19 bis 21 Uhr im evangelischen Alten- und Pflegeheim, Herxheimer Straße 49, Ludwigshafen. Die Kosten betragen 110 Euro, ein elftes Treffen im August/September ist eingeschlossen.

Anmeldung und Vereinbarung eines Vorgesprächs im Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst bei Maité Steuerwald unter Tel.: 0621-5725-047 oder maite.steuerwald@hospiz-elias.de.

Quelle: St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe gGmbH c/o St. Marienkrankenhaus

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis