Energiewechsel

Lahnstein: Tradition und Moderne gastronomisch vereint

Pressemeldung vom 13. Juli 2012, 10:53 Uhr

Wirtshaus an der Lahn strebt enge Zusammenarbeit mit den Tourismus-Organisationen an

Lahnstein. Seit wenigen Tagen hat das historische Wirtshaus an der Lahn wieder geöffnet, seit Jahrhunderten unstreitig eine der ersten Adressen in Lahnstein. Ob draußen im traumhaften Rosengarten mit Blick auf die vorbeiziehende Lahn oder drinnen in Goethestube, alter Zollstube oder Restaurant, den Gast erwartet ein unvergleichliches Ambiente mit besonderes Flair. Das historische Haus strahlt rundherum Gastlichkeit aus, hinzu kommt eine anspruchsvolle Küche auf qualitativ, hohem Niveau.

Auf der Speisekarte haben bewährte Klassiker ebenso Platz wie die kreative, moderne Küche, denn Tradition und Moderne müssen keine Gegensätze sein. Dafür sorgt Lars Bimboes mit seinem Team, der seine Gastgeberqualitäten bei einem ersten Probelauf bereits unter Beweis gestellt hat. Die Tourist-Information Lahnstein suchte für die Jahreshauptversammlung der AMG Freunde Deutschland ein geeignetes Ambiente. Zwischen den eigenen Hochzeits- und Umzugvorbereitungen, stand es für Familie Bimboes außer Frage, diesen Abend zu gestalten. Die Resonanz war phantastisch, die Veranstaltung rundherum gelungen. „Viele der Gäste verabschiedeten sich mit dem Versprechen, wieder nach Lahnstein zu kommen und im Wirtshaus an der Lahn einzukehren“, so Petra Bückner, die Leiterin der städtischen Tourist-Information.

Neben Festveranstaltungen ist natürlich der tägliche Restaurantbetrieb das zweite Standbein des Hauses. Um hier eine noch bessere Einbindung in die Region zu erreichen, loteten Claudia Schwarz, Geschäftsführerin der Romantischer Rhein Tourismus GmbH, Petra Bückner und Reinhard Theisen, Wirtschaftsförderer der Stadt Lahnstein, gemeinsam mit Bimboes, Möglichkeiten der Zusammenarbeit aus. „Es wäre schön, wenn es gelänge, das Wirtshaus an der Lahn als Welterbegastgeber zu etablieren,“ hofft Bückner, denn zur Zeit fehlt in Lahnstein noch ein entsprechendes Angebot. „Dass wir hier mit Herrn Bimboes den absolut geeigneten Gastgeber haben, steht außer Frage.“

Wirtschaftsförderer Reinhard Theisen sieht es als Glücksfall an, dass für das Traditionsgasthaus an der Lahn nach nur kurzer Vakanz eine Nachfolgelösung gefunden werden konnte, nicht zuletzt Dank des persönlichen Engagements der Familie Czeschlik. „Lahnstein würde ohne eine gastronomische Nutzung im Wirtshaus an der Lahn etwas fehlen“, ist er sich sicher.

Übrigens: Auch der schönste Tag im Leben, kann dort romantisch und zugleich stilvoll begangen werden. Das Standesamt der Stadt Lahnstein führt im historischen Zollturm Trauungen durch.

Quelle: Stadtverwaltung Lahnstein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis