Energiewechsel

Lahnstein: Faire Beschaffung erneut Thema

Pressemeldung vom 17. September 2015, 11:00 Uhr

Stadtverwaltung informierte sich über Neuigkeiten zum Thema des nachhaltigen Ankaufs

Lahnstein. Nicht nur in der Stadtverwaltung Lahnstein werden tagtäglich viele Dinge zum reibungslosen Dienstablauf benötigt. Die Bandbreite reicht über Papier, Bürobedarf, Möbel, Dienstkleidung für spezielle Arbeitsbereiche bis hin zum Werkzeug für den städtischen Bauhofbetriebshof. Unterschiedlichste Materialien werden gebraucht und beschafft. Der Aspekt der fairen Beschaffung wird dabei nicht aus den Augen verloren, wie der Einsatz von fair gehandeltem Kaffee bei Sitzungen oder die Überreichung von Geschenkkörben aus dem „Eine Welt-Laden“ zu besonderen Anlässen zeigt.

Neuigkeiten aus dem Bereich der fairen Beschaffung vermittelte nun Katja Voss vom Entwicklungspolitischen Landesnetzwerk Rheinland-Pfalz (ELAN). In ihrer Funktion als öko-soziale Beraterin wies sie die städtischen Fachbereichsleiter und Beschaffer auf verschiedene Wege und Strategien hin, um die weiteren Schritte der Stadtverwaltung Lahnstein zur Unterstützung des fairen Handels zu optimieren. Bürgermeister Adalbert Dornbusch, der sich seit langen Jahren für den Fairen Handel und die Kommunale Entwicklungszusammenarbeit engagiert, hatte diese In-House-Fortbildung für die Verwaltung initiiert.

Es gelte, beim Thema faire Beschaffung nicht auf einer bestimmten Stufe zu verharren, sondern gerade als Fair-Trade-Stadt die neuesten Möglichkeiten fairer Beschaffung zu kennen und umzusetzen.

Dazu Oberbürgermeister Peter Labonte: „Die Stadt Lahnstein ist sich ihrer sozialen Verantwortung im Rahmen der öffentlichen Beschaffung bewusst. Durch unser Handeln wollen wir einen bescheidenen Beitrag dafür leisten, dass unsere Welt gerechter wird und das fängt im Rathaus und vor unserer Haustür an. Soweit möglich und rechtlich zulässig, wollen wir daher weitere Handlungsoptionen prüfen und neue Wege, auch der öko-sozialen Beschaffung, beschreiten.“

Lahnstein ist seit 2012 Fairtrade-Stadt
Im Mai 2012 wurde der Stadt Lahnstein der Titel Fairtrade-Stadt durch den Verein TransFair e.V. Köln verliehen. Damit wurde das öffentliche und auch private Engagement für die Verbreitung des Fairen Handels in der Stadt gewürdigt.

2014 wurde das kontinuierliche Engagement mit der Titelerneuerung für weitere vier Jahre gewürdigt.

Quelle: Stadtverwaltung Lahnstein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis