Energiewechsel

Lahnstein: Erfahrungsaustausch der Führungskräfte

Pressemeldung vom 26. Juli 2016, 14:15 Uhr

Unfallkasse Rheinland-Pfalz und Stadt Lahnstein diskutierten neue Wege der Mitarbeiterkommunikation

Neue Wege im Erfahrungsaustausch von Führungskräften gehen die Unfallkasse Rheinland-Pfalz und die Stadtverwaltung Lahnstein: „Wir möchten, dass sich die Führungskräfte kennenlernen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen austauschen und voneinander profitieren können“, umschrieben Lahnsteins Oberbürgermeister Peter Labonte und Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz (UKRLP) die Ziele eines gemeinsamen Führungskräfteseminars. Auf Initiative des Lahnsteiner Oberbürgermeisters, zugleich Vorstandsvorsitzender der Unfallkasse, und des UKRLP-Geschäftsführers tauschten sich jetzt die Führungskräfte beider Häuser in einem intensiven Workshop in den Räumen der Unfallkasse in Andernach aus.

„Wie arbeiten wir?“ „Wer macht was?“ „Welche guten Methoden können wir uns gegenseitig empfehlen?“ Das Seminar lieferte Antworten und sorgte für einen munteren und offenen Austausch aller Beteiligten. Dabei wurden die unterschiedlichen Rollen und Aufgaben einer kommunalen Behörde wie der Stadtverwaltung Lahnstein ebenso beleuchtet wie die der Unfallkasse Rheinland-Pfalz als gesetzliche Unfallversicherung. „In diesem Seminar lernen wir einander kennen und zugleich lernen wir voneinander. Das ist eine Chance“, waren sich Manfred Breitbach und Oberbürgermeister Labonte einig. Unter Moderation des stellvertretenden Leiters der Abteilung Prävention, Dr. Christoph Heidrich, ging es zunächst um das gegenseitige Kennenlernen sowie um die Vorstellung der Arbeits- und Dienstleistungsbereiche. Dabei wurde deutlich, wie wichtig Transparenz und Kommunikation zwischen Kolleginnen und Kollegen ist. Als empfehlenswertes Konzept hoben Dr. Christoph Heidrich und Manfred Breitbach die Veranstaltungsform eines internen Markttages hervor: Abteilungen, Referate oder Arbeitsgruppen stellen ihre Tätigkeiten vor und stehen Kolleginnen und Kollegen Rede und Antwort. Auf diesem Wege lernen sich die Mitarbeitenden und ihre Tätigkeiten kennen – ein hervorragender Ansatz, um Kommunikation, Miteinander und Synergieeffekte zu steigern, waren sich die Teilnehmenden einig. „Dies ist eine ausgezeichnete Methode, mit der wir beste Erfahrungen gemacht haben – auch innerhalb unserer Präventionsarbeit“, betonte Manfred Breitbach. Für Oberbürgermeister Labonte ein wichtiger Impuls für die Umsetzung in der eigenen Verwaltung. „Wir haben über den Tellerrand hinaus schauen und viel Interessantes entdecken können. Eine gelungene Veranstaltung, aus der beide Seiten viel für ihre tägliche Arbeit mitnehmen konnten“, so Peter Labonte.

Quelle: Stadtverwaltung Lahnstein

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis