Energiewechsel

Kusel: Die Musik-Zwerge – Angebot für Kleinkinder mit ihren Eltern

Pressemeldung vom 14. Februar 2014, 08:28 Uhr

Singen, Lauschen, Lachen und Bewegung unterstützen die musische Entwicklung und das gesunde Wachstum des Kleinkindes. Gelegenheit dazu bekommt man bei den Musik-Zwergen der Musikschule Kuseler Musikantenland. Eingeladen sind Kinder im Alter von anderthalb bis drei Jahren in Begleitung einer Bezugsperson. Mit kleinen Versen, Tänzen und Bewegungsspielen, singend und musizierend machen die Kleinen ihre ersten Erfahrungen mit der Welt der Klänge. Der Kurs besteht aus 14 Unterrichtseinheiten zu je 60 Minuten, verteilt über ein halbes Jahr. Kursbeginn ist am Freitag, dem 7. März um 15.45 Uhr im Hauptgebäude der Musikschule Kuseler Musikantenland, Haselrech 1 in Kusel. Das Unterrichtentgelt beträgt einmalig 80 Euro zu Beginn des Kurses. Weitere Informationen über die Kursleiterin Dorothee Hesse, 06381/425674.

„Terra Magica“ zum Thema Flechten

Das Urweltmuseum Geoskop lädt zur nächsten Vortragsveranstaltung im Rahmen seines wissenschaftlichen Forums Terra Magica ein. Am Mittwoch, dem 5. März , spricht Dr. Volker John vom Pfalzmuseum für Naturkunde in Bad Dürkheim zum Thema „Flechtenkunde für Anfänger – Allgemeines und Besonderheiten einer außergewöhnlichen Gruppe der Pilze“. Der Vortrag beginnt um 19.30 im Kammermusikraum der Zehntscheune auf Burg Lichtenberg, der Eintritt ist frei. Eine Exkursion zum Thema schließt sich samstags an.
Weshalb Flechten keine Pflanzen sind, ist nur Nebensache, auch wieso die molekulargenetischen Analysen dem Praktiker das Leben schwer machen. Fakt bleibt, dass die Flechten die besten Bioindikatoren sind. Immerhin hat die Erfassung von Flechten es bis zu einer Europäischen Norm geschafft. Beispiele aus der Biologie der Flechten und der praktischen Anwendung zeigen, warum. Es gibt Neues und Bekanntes ohne Altersbegrenzung. Der Eintritt ist frei.
Volker John ist Botaniker am Pfalzmuseum für Naturkunde und beschäftigt sich seit vier Jahrzehnten mit Flechten. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die floristische Kartierung (Leitung der Regionalstellen für die Kartierung der Flechten im Saarland und in Rheinland-Pfalz), Naturschutz (Rote Listen der Flechten im Saarland, Rheinland-Pfalz und Deutschland) und Bioindikation (Obmann der Arbeitsgruppe „Wirkungsfeststellung an Niederen Pflanzen“ beim VDI). Er hat zum Thema über 100 wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Arbeiten verfasst. In botanischen Fachkreisen genießt er international Anerkennung. So vertritt er in der Flechten-Kommission der Organisation für phytotaxonomische Untersuchung des Mediterranen Raumes die Türkei.
Wer Flechtenkunde in ihrer praktischen Anwendung erleben möchte, ist am Samstag, 8. März zu einer Exkursion auf und um Burg Lichtenberg eingeladen. Los geht es um 14 Uhr auf dem großen Parkplatz vor der Burg. Die Marschgeschwindigkeit bei einer Flechtenexkursion liegt bei etwa 50 m pro Stunde. Das liegt daran, dass Flechten überall und auf allen möglichen Unterlagen zu finden sind. Dabei erzählen sie jeweils ganz unterschiedliche Geschichten, wenn man ihr Vorkommen ökologisch und physiologisch zu interpretieren weiß. Im Exkursionsgebiet werden einige erstaunliche Einblicke dazu vermittelt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die
Teilnahme kostenfrei.
Weitere Infos auf der Homepage des Geoskops (http://www.urweltmuseum-geoskop.de/deutsch/geoskop/veranstaltungen).

Umbuchungsservice für Draisinen

Ab der neuen Draisinensaison, die Ende März startet, gibt es für Draisinenfahrer einen neuen Service. Mit dem kostenpflichten Umbuchungsservice haben Draisinisten die Möglichkeit, ihre Tour im gleichen Kalenderjahr einmal kurzfristig zu verschieben. Zwischen der Umbuchung und dem Tag der Fahrt müssen mindestens zwei volle Kalendertage liegen. Die Umbuchung ist nur möglich, wenn am gewünschten Termin die entsprechenden Fahrzeuge verfügbar sind. Dieser Service ist für 2,90 Euro je Draisine zubuchbar. Für eine Umbuchung wenden sich Draisinenfahrer an die Buchungsstellen: Touristinformation Pfälzer Bergland: 06381/424-270, touristinformation@kv-kus.de<mailto:touristinformation@kv-kus.de>; Naheland Touristik: 06752/137610, info@naheland.net<mailto:info@naheland.net>; Tourist-Information Meisenheim: 06753/121-23, info@meisenheim.de<mailto:info@meisenheim.de> oder Kur- und Touristinformation Bad Sobernheim: 06751/81-241, touristinfo@bad-sobernheim.de<mailto:touristinfo@bad-sobernheim.de>. Sollte sich am Ausweichtermin ein höherer Preis für die Tour ergeben, ist die Differenz nachzuzahlen. Verringert sich der Preis, wird die Differenz allerdings nicht erstattet.

Quelle: Kreisverwaltung Kusel

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis