Energiewechsel

Koblenz: Umwelttag 2016 – „Natur erleben – Natur verstehen“

Pressemeldung vom 1. Juli 2016, 13:43 Uhr

Am Sonntag, 10. Juli 2016, 10.30 – 17.00 Uhr, findet der Umwelttag im Kloster Arenberg in Koblenz statt. Die Lokale Agenda 21 Koblenz und die Integrierte Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz haben in Zusammenarbeit mit dem Kloster Arenberg den Umwelttag 2016 zum Thema ?Natur erleben ? Natur verstehen? organisiert.

Den Auftakt bildet ein Gottesdienst (9.30 Uhr) im Freien. Um 10.30 Uhr werden der Koblenzer Oberbürgermeister, Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, und der Kreisbeigeordnete des Landkreises Mayen-Koblenz, Rolf Schäfer, die Gäste begrüßen.

Vorträge, Exkursionen, Mitmachangebote und Informationsstände geben einen Einblick in die Vielfalt unserer natürlichen Umwelt und die Möglichkeit Zusammenhänge zu begreifen.

Die bunte Vielfalt der Schmetterlinge stellt einer der Vorträge in den Fokus, Fledermäusen, den lautlosen Jägern der Nacht, widmet sich ein anderer. Die Vermüllung unserer Umwelt ist das Thema des Cleanriverprojects, das mit Fotokunst gegen das achtlose Wegwerfen von Abfall ankämpft.

Exkursionen führen zu den Streuobstbeständen und zeigen die Sortenvielfalt und die Pflege der Bäume auf. Insbesondere an die jüngeren Besucher wenden sich die Exkursionen zum Teich oder zur Wiese des Klosters. Ein Highlight für Familien ist sicher auch die Expedition Klostergelände unter Führung von Ameise Edith und Schnecke Cosima. Natürlich steht auch der Kräutergarten des Klosters allen Interessierten offen. Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters gerne.

Die Angebote zum Mitmachen wenden sich ebenfalls an die jüngeren Besucher. Hier können Fledermauskästen oder Windräder gebaut werden. Wer möchte, kann sich im Filzen üben, die Vulkane der Eifel erleben, seine Umwelt mit allen Sinnen erfahren, die Erdgeschichte mit Experimenten kennenlernen oder Energie im wahrsten Sinne des Wortes begreifen. Zahlreiche Informationsstände geben Einblick in die Arbeit der lokalen Umweltverbände, Netzwerke und Initiativen. Die Erlebnisschule Wald und Wild der Forstverwaltung wird vor Ort sein, ebenso das GenerationenSchulGarten-Netzwerk und Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) wird neben einem Infostand auch zwei Exkursionen anbieten. Mit einem Energiequiz wird die Energieagentur Rheinland-Pfalz das Wissen der Besucherinnen und Besucher auf die Probe stellen.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt: Die Verpflegung der hungrigen Gäste übernehmen das ?Weinhaus Diez?, der Verein Schönes Immendorf und Steg e.V.

Weitere Informationen und das vollständige Programm finden Sie im Internet: www.umweltamt.koblenz.de.

Besucher sollten den öffentlichen Personennahverkehr oder den kostenlosen Pendelbusverkehr vom Parkplatz des Netto-Marktes in Arenberg/Gewerbegebiet nutzen, da es im Kloster keine Parkmöglichkeiten gibt. Ein Hinweis noch an die Besitzer von Hunden: Bitte lassen Sie Ihren vierbeinigen Freund zu Hause, da das Mitbringen von Hunden auf das Klostergelände leider nicht möglich ist.

Quelle: Stadtverwaltung Koblenz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis