Energiewechsel

Koblenz: Startschuss für die „neuen“ Koblenzer Wochenmärkte

Pressemeldung vom 14. September 2015, 12:56 Uhr

Die Plakate in und um Koblenz kündigen es schon seit einigen Tagen unübersehbar an: Am 22. September wird der Wochenmarkt vom Zentralplatz in die Schloßstraße verlegt. Dort werden die Markthändler dann jeden Dienstag und Donnerstag von 8 Uhr bis 14 Uhr ihre Produkte anbieten. Zusätzlich bleibt der Samstagsmarkt auf dem Münzplatz – ebenfalls 8 bis 14 Uhr – erhalten.

Die feierliche Eröffnung durch Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig beginnt am Dienstag, 22.9., um 11:00 Uhr.
Zahlreiche Sonderaktionen und Sonderangebote begleiten den ersten Markttag am neuen Standort Schloßstraße. So wird ein „Frischemoderator“ vor Ort sein, über den neuen Marktplatz ziehen und Wissenswertes über das Marktleben mit seinen Händlern und speziel-len Warenangeboten vermitteln. Am Glücksrad können die Besucher bei ihm nützliche Preise wie etwa stabile Mehrweg-Einkaufstaschen für ihre Markteinkäufe gewinnen.

Der neue Standort wird außerdem in den ersten Wochen von einer groß angelegten Werbekampag-ne (z.B. mit Plakat-, Bus- und Radiowerbung) kommuniziert. Diese wird gemeinschaftlich von der Koblenz-Stadtmarketing GmbH, der Deutschen Marktgilde als neuem Veranstalter und allen Händ-lern gemeinsam organisiert und finanziert. Die Bekanntheit der Koblenzer Wochenmärkte soll so ganz allgemein erhöht und verankert werden. Denn der Koblenzer Wochenmarkt soll eine „echte Heimat“ finden – eine Forderung, die die Markthändler seit langem postulieren.

Sowohl die bestehenden Marktbeschicker des Koblenzer Wochenmarktes als auch weitere am Marktstandort Koblenz interessierte Händler begrüßen die Schloßstraße als neuen Standort. Das wurde bei einem „Runden Tisch“ vor einigen Wochen deutlich, zu dem die Deutsche Marktgilde ein-geladen hatte. So gab es spontan Bewerbungen von neuen Händlern, die in Zukunft am Wochen-markt teilnehmen wollen: Fleisch und Wurst, Backwaren, Gewürze, Tee, Kräuter, Essig, Öle, Fisch, Käse, Imbiss u.a.m.. Fast alle zur Verfügung stehenden Standplätze konnten so bereits im Vorfeld vergeben werden. Auch interessante neue Angebote, die den Markt bereichern, werden deshalb zu finden sein. Alle Teilnehmer des Runden Tisches waren erfreut, dass der Umzug vom Zentralplatz nach langer Vorarbeit tatsächlich wahr wird: Die Händler haben den Zentralplatz in den vergangenen Jahren nicht als idealen Marktplatz empfunden. „Keine Marktatmosphäre“ war auch das Ergebnis einer Studie, die Koblenz-Stadtmarketing bereits im Jahr 2013 vorgelegt hatte.

Die Vertreter des City Arbeitskreises Schloßstraße, dem Zusammenschluss der Gewerbetreibenden der Schloßstraße, befürworten den Umzug ebenfalls. Die Deutsche Marktgilde will auch mit ihnen eine enge Zusammenarbeit pflegen. Sollte sich nach den ersten Markttagen herausstellen, dass noch weitere Stellflächen für Markthändler möglich sind, können sich Bewerber dafür direkt bei der Deutschen Marktgilde melden (Tel. 02774/91430 oder über www.marktgilde.de).

Quelle: Stadtverwaltung Koblenz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis