Energiewechsel

Koblenz: Regionale Pflegekonferenz tagte

Pressemeldung vom 17. November 2016, 15:10 Uhr

Dieser Tage fand die 11. Regionale Pflegekonferenz des Amtes für Jugend, Familie, Senioren und Soziales unter Leitung von Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein statt. Knapp 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter Vertreterinnen und Vertreter von Pflegeeinrichtungen, Pflegediensten, Pflegekassen kamen zusammen und erlebten informative Vorträge zu folgenden Themen: Berichte der Pflegestützpunkte in Koblenz, einschließlich der Beratungs- und Koordinierungsstellen, der Beratungsstelle ?Ehrenamt? im Vor- und Umfeld der Pflege und des Koblenzer ,,Netzwerk Demenz?. Anne Dommershausen stellte das Projekt: ,,Wohnen für Hilfe? des Studierendenwerkes Koblenz vor. Die Stelleninhaberinnen des Modellprojektes ?Gemeindeschwester Plus? stellten sich dem Fachpublikum vor. Ferner wurde über Neuregelungen zum Pflegestärkungsgesetz und die Trägerschaften der Beratungs- und Koordinierungsstellen ab 01.01.2017 berichtet. ?Der Erfahrungsaustausch der Menschen, die im Pflegebereich tätig sind, ist das Wertvolle an der Pflegekonferenz? machte Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein deutlich.

Aufgaben der Regionalen Pflegekonferenz sind nach dem Landesgesetz zur Sicherstellung und Weiterentwicklung der pflegerischen Angebotsstruktur insbesondere: die Einbeziehung des bürgerschaftlichen Engagements, die Mitwirkung bei der Planung, Sicherstellung und Weiterentwicklung der pflegerischen Angebotsstruktur sowie die Bildung kooperativer Netzwerke auf örtlicher Ebene. Diese Sitzung findet einmal im Jahr statt und die Teilnehmer rund um das Thema Pflege werden informiert und tauschen sich gegenseitig aus.

Quelle: Stadtverwaltung Koblenz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis