Energiewechsel

Koblenz: Neues Spielgerät in der Merlstraße

Pressemeldung vom 15. Dezember 2016, 12:22 Uhr

Sie ließen sich die gute Laune vom schlechten Wetter nicht verderben: Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein besichtigte gemeinsam mit Vertretern von Politik und Verwaltung das auf dem Spielplatz Merlstraße neu installierte ?Einturm-Klettergerät?, das sicherlich sehr schnell von den Kindern zum Klettern, Rutschen und Spielen in Beschlag genommen wird. Es wurde von der Stadt für rund 13.500 Euro angeschafft.

Auf den vorhandenen 122 Spielplätzen der Stadt müssen immer wieder Spielgeräte ausgetauscht werden, weil sie defekt oder irreparabel sind, nicht mehr den neuesten Sicherheitsaspekten genügen oder zerstört wurden. Hierfür steht jährlich ein Etat i. H. v. 130.000 Euro zur Verfügung. Um eine gerechte Verteilung dieser oftmals knappen Mittel zu gewährleisten, wurde die ?AG Spielflächen? vom Jugendhilfeausschuss gegründet. Die Arbeitsgruppe besucht mehrmals im Jahr alle Spielplätze, um sich ein Bild über deren Zustand zu verschaffen und Entscheidungen im Rahmen einer Prioritätenliste vorzubereiten. Da die Stadt Koblenz großen Wert auf hohe Standards und Qualität der Spielgeräte legt, lässt sie sich ihre Spielplätze Einiges kosten: Für Pflege, Wartung, Sanderneuerung, Gefahrenbeseitigung, Anschaffungen, Strom und Wasser gab die Stadt im Jahr 2016 mehr als 1,2 Mio Euro aus.

Quelle: Stadtverwaltung Koblenz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis