Energiewechsel

Koblenz: Neues Saug-Spülfahrzeug in Dienst gestellt

Pressemeldung vom 2. Juni 2016, 15:15 Uhr

Umweltschutz ist das Tagesgeschäft der Koblenzer Stadtentwässerung. Ein geordnetes Wasserentsorgungssystem bedarf ständiger Pflege. Daher wird regelmäßig auch in Spezialfahrzeuge investiert, die das Rohrleitungssystem in der Rhein-Mosel-Stadt in Takt hält. Werkleiter Bernhard Mohrs (links im Bild) übergab nun die Fahrzeugschlüssel eines neuen Saug-Spülfahrzeugs an den Fahrer Jörg Lochmann.

Das Fahrzeug, ein Canalmaster F100 EWA Eco, wurde bei der Fa. Müller Umwelttechnik im westfälischen Schwalenberg gebaut und hat rund 500.000 Euro gekostet. Das kombiniertes Saug – Spülfahrzeug zeichnet sich dadurch aus, dass es eine Wasseraufbereitung an Bord hat. Durch die Wasseraufbereitung kann bis zu einem Drittel des Spülwassers im Gegensatz zu normalen Kanalspülfahrzeugen eingespart werden. Dadurch wird wertvolles Trinkwasser eingespart. Mit einer Hochdruckpumpe, die eine Nennleistung von 205 bar / 350 l/min hat, werden die Kanäle gespült. Mit einer Vakuumpumpe, können aber auch Verschmutzungen aus den Rohren entfernt werden. Und auch oberirdisch wird der Umweltschutz nicht vergessen. Das Fahrzeug verfügt über einen Motor mit modernster Abgastechnik (Euro 6), was den Co2 Ausstoß reduziert. Die besondere Kapselung des Aufbaus vermindert Geräuschemissionen, so dass Anwohner nicht über Gebühr belästigt werden.

Quelle: Stadtverwaltung Koblenz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis