Energiewechsel

Koblenz: Koblenz verstärkt interne Koordination zu Flüchtlingsfragen

Pressemeldung vom 15. September 2015, 08:28 Uhr

Auch Koblenz sieht sich aufgrund der steigenden Flüchtlingszahlen immer stärker herausgefordert. Dank des großartigen Engagements der Koblenzerinnen und Koblenzer stellt sich die Stadt gern dieser Herausforderung. Da die Kompetenzen innerhalb der Verwaltung auch in Flüchtlingsfragen verteilt sind, bedarf es eines hohen internen Kommunikationsaufwands. Um diesen zu strukturieren und damit zu minimieren, haben sich Oberbürgermeister Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig und Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein am Wochenende darauf verständigt, eine dezernatsübergreifende Koordinierungsstelle mit Steuerungsfunktion einzurichten. Die Leitung hat der OB seinem Büroleiter Perry Metten-Golly übertragen.
In Zusammenarbeit mit den jeweils verantwortlichen Fachdienststellen sollen hier die drängensten und wichtigsten Herausforderungen, wie die Unterbringung von Flüchtlingen oder erste Integrationsmaßnahmen abgestimmt und ämter- sowie dezernatsübergreifend nach Zustimmung der zuständigen Gremien eingeleitet werden.

Quelle: Stadtverwaltung Koblenz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis