Energiewechsel

Koblenz: Kindertagesstätten-Bedarfsplanung vorgestellt

Pressemeldung vom 27. Juni 2016, 14:46 Uhr

Der von der Stadt Koblenz herausgegebene Kindertagesstätten-Bedarfsplan informiert regelmäßig und umfassend über die rechtlichen und fachlichen Grundlagen und das Platzangebot in der Koblenzer Kindertagesbetreuung. Gleichzeitig dokumentiert die Broschüre rückblickend die geleistete Arbeit der Vorjahre und gibt einen Ausblick auf die künftigen Herausforderungen für dieses bedeutsame kommunale Aufgabengebiet. Erstellt wird der Bedarfsplan aus vielen relevanten statistischen Daten und Informationen aus den Kindertagestätten selbst.

Die neu erstellte Kindertagesstätten-Bedarfsplanung 2016 – 2018, im Mai beschlossen durch den Jugendhilfeausschuss, wurde nunmehr von Bürgermeisterin Marie-Theres Hammes-Rosenstein und Vertreterinnen und Vertretern des Amtes für Jugend, Familie, Senioren und Soziales vorgestellt.

Die Bürgermeisterin konnte hierbei feststellen, dass bis auf wenige Bereiche in Koblenz der Rechtsanspruch auf einen Kindertagesstättenplatz für Kinder ab dem 1. Geburtstag überall wohnortnah gewährleistet werden kann. Auch merkte sie grundsätzlich an, das noch laufende Kita-Jahr 2015/2016 sei geprägt von der Frage nach einem weiteren Ausbau der Kindertagesbetreuung – insbesondere auch vor dem Hintergrund des Zuzugs von Familien, die in Koblenz Asyl und Schutz suchen – gewesen bzw. sei es noch immer.

Mit vier geplanten Baumaßnahmen setzt die Stadt Koblenz den Ausbau an Plätzen fort, wodurch 16 neue Kita-Gruppen entstehen werden. In den Stadtteilen Asterstein und Horchheimer Höhe sind jeweils 3-gruppige Neubauten in der Planung; auf der Karthause wird eine neue 6-gruppige Einrichtung entstehen und in der Großsiedlung Neuendorf werden 4 Gruppen neu errichtet und die dortige Kindertagesstätte auf dann 10 Gruppen vergrößern. Der Stadtrat hat hierfür Haushaltsmittel von rund 14 Mio. Euro bewilligt, an Zuschüssen sind rund 4 Mio. Euro eingeplant, so dass die Stadt Koblenz aus eigenen Mitteln 10 Mio. Euro aufbringen wird.

Diese Investitionen werden laut Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein die Erfüllung des Rechtsanspruchs auf eine gute Förderung, Erziehung und Betreuung der Kinder in Koblenz garantieren, die Rahmenbedingungen für die sanierungsbedürftigen Kitas in den Stadtteilen Asterstein und Horchheimer Höhe wesentlich verbessern und neue Räumlichkeiten für die wichtige integrative Arbeit mit behinderten und nichtbehinderten Kindern in der Kita der Lebenshilfe auf der Karthause bereitstellen.

„Selbstverständlich haben wir auch jetzt schon die Kinder aus den Familien im Blick, die nach ihrer Flucht in Koblenz wohnen und bleiben werden,“ so die Bürgermeisterin, „Ihnen eine adäquate Betreuung anzubieten, ist der Verwaltung ein besonders großes Anliegen, denn in der Kita erhalten diese Kinder eine besonders wichtige Integrationshilfe.“

Koblenz wird in den Jahren 2016 bis 2018 jeweils rund 440.000 Euro aus den Mitteln erhalten, die der Bund ursprünglich für das Betreuungsgeld einsetzen wollte. Diese zusätzlichen Mittel will man daher zur Verbesserung der Betreuung aller Koblenzer Kinder fließen lassen.

Die Bürgermeisterin dankte der Politik für die Unterstützung der Verwaltung, den Erzieherinnen und Erziehern in den Einrichtungen für ihr hohes Engagement, den freien Trägern für ihre Bereitschaft, sich für die anspruchsvolle Arbeit in den Kindertagesstätten einzusetzen und allen ehrenamtlich Tätigen für ihre unterstützende Arbeit, wobei insbesondere auch die Einsatzbereitschaft des Stadtelternausschusses Erwähnung fand.

Abschließend teilte die Bürgermeisterin mit, dem Jugendhilfeausschuss werde in seiner September-Sitzung erneut ein Maßnahmen-Paket vorgelegt, welches die Erfordernisse aus der jetzigen Fortschreibung der Kita-Bedarfsplanung im Einzelnen, also an den jeweiligen Standorten der Kindertagesstätten, aufzeigen werde.

Informationen zu den Kindertagesstätten in Koblenz: www.koblenz.de/familie_soziales/kindertagesstaetten.html

Quelle: Stadtverwaltung Koblenz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis