Energiewechsel

Kaiserslautern: „Wir feiern uns selbst“

Pressemeldung vom 27. Februar 2017, 16:29 Uhr

Stadt lädt zu Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag

Seit mehr als 100 Jahren ist der Internationale Frauentag am 8. März ein in aller Welt begangener Feiertag, der im Jahr 1975 erstmals von den Vereinten Nationen offiziell begangen wurde. Auch in Kaiserslautern wird der Tag seit vielen Jahren gefeiert – so auch in diesem Jahr. Gemeinsam mit verschiedenen Partnerinnen hat die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kaiserslautern, Marlene Isenmann-Emser, wieder drei tolle Veranstaltungen auf die Beine gestellt. „Der 8. März ist für uns Frauen eine wunderbare Gelegenheit, uns selbst zu feiern. Mein Wunsch ist daher, dass alle Frauen in Kaiserslautern viel Freude und Spaß haben“, so Isenmann-Emser.

Am Abend des 8. März läuft, präsentiert vom Bezirksfrauenrat der Gewerkschaft ver.di, im Union-Theater in der Kerststraße „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“. Der Film erzählt die Geschichte von Katherine Johnson, Dorothy Vaughn und Mary Jackson. Drei afro-amerikanische Mathematikerinnen, die am Mercury- und Apollo-Programm der NASA beteiligt waren. Bereits ab 16 Uhr können sich alle Passantinnen vor dem Kino über eine Rose freuen, die vom DGB-Frauenausschuss Region Westpfalz verteilt werden. Zwei Tage später, am 10. März, kommt dann die Kabarettistin Sia Korthaus nach Kaiserslautern, um ab 20 Uhr „Sorgen? Mache ich mir morgen!“ zum Besten zu geben. In ihrem neuen Programm macht Korthaus eine Zeitreise durch die unterschiedlichsten Epochen – von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Alle Besucherinnen und Besucher können sich auf einen Abend bester Kabarett-Unterhaltung freuen. Die von der Stadt und der VHS präsentierte Veranstaltung findet im Georg-Michael-Pfaff-Saal (Raum 133) des Weiterbildungszentrums in der Kanalstraße 3 statt Der Eintrittspreis beträgt 12 Euro. Karten sind im Vorverkauf in der Tourist Info (0631 365 2316) oder im Thalia (0631 36219814) erhältlich.

Zum Abschluss des diesjährigen Frauentages geht es dann nach Frankenstein ins Bürgerhaus. Dort findet am Samstag, 11. März, ab 14:30 Uhr ein von der Gleichstellungsstelle des Landkreises und der Sängervereinigung 1891/1922 Frankenstein e.V. organisiertes Literaturcafé statt, unter anderem mit einer Lesung durch Hannelore Bähr. Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden alle Interessierte auf der Homepage der Stadt Kaiserslautern sowie in einem Flyer, der ab sofort an verschiedenen Stellen der Stadt, etwa im Rathaus oder in der Tourist Info, erhältlich ist.

Quelle: Stadtverwaltung Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis