Energiewechsel

Kaiserslautern: Sprachliche Bildung und Sprachförderung in Kitas

Pressemeldung vom 23. Februar 2017, 12:23 Uhr

Gestern hat die Kommunalaufsicht des Landkreises die Genehmigung des Haushaltsplanes 2017 an die Stadtverwaltung übermittelt. Die Haushaltssatzung wird heute durch eine Ausgabe des Amtlichen Mitteilungsblattes Stadtanzeiger Haldensleben veröffentlicht und tritt somit rückwirkend zum 01.01.2017 morgen in Kraft. Damit wäre morgen die Phase der vorläufigen Haushaltsführung beendet und die Stadt kann entsprechend des Planes arbeiten. Das Amtliche Mitteilungsblatt liegt an den regulären Auslagestellen aus und kann zudem bei der Stadtverwaltung jederzeit abgefordert werden. Der Haushaltsplan selbst liegt zudem in der Zeit vom 23. Februar bis zum 7. März im Rathaus aus und kann dort eing?Sprache ist der wichtigste Schlüssel zur Integration?, so der Beigeordnete und Jugenddezernent Färber, der sich über eine Förderzusage zur Sprachbildung an Kitas des Landes Rheinland-Pfalz freut. ?Das Ministerium für Bildung des Landes RLP hält an der Zusage der Fördermittel für das Jahr 2017/2018 fest?, informiert Färber. Damit erhält die Stadt Landesmittel in Höhe von rd. 164.000 Euro für die Sprachförderung in den Kitas. Damit soll die alltagsintegrierte sprachliche Bildung als zentrale und dauerhafte Aufgabe während der gesamten Kindergartenzeit sichergestellt werden. Dazu das Ministerium: ?Wir wissen heute, dass es für einen gelingenden Sprachbildungsprozess in Kindertagesstätten insbesondere auf die sogenannten Anregungsqualität ankommt, das heißt auf die Qualität der sprachlichen Interaktion zwischen Fachkräften und Kindern in enger Verknüpfung mit der Qualität der gesamten Einrichtung.

Die ab 01. Januar 2017 gültige neue Verwaltungsvorschrift trägt diesen Erkenntnissen Rechnung. Zudem wird das Fortbildungscurriculum ?Sprache-Schlüssel zur Welt?, das in enger Zusammenarbeit mit der Universität Koblenz-Landau überarbeitet wird, ab Sommer den pädagogischen Fachkräften der Kitas neue Angebote zur Weiterbildung in diesem Bereich vorschlagen.

Über diesen alltagsintegrierten Sprachförderungsauftrag hinaus, stellt das Land im Rahmen des Betreuungsgeldbudgets 24.000 Euro für die Durchführung von zusätzlichen Sprachfördermaßnahmen zur Verfügung, die insbesondere Kindern mit Migrationshintergrund zu Gute kommen. Beigeordneter Färber ergänzt dazu, dass ?eine intensive Sprachförderung im frühen Kindesalter ist eine wesentliche Maßnahme, um die Bildungs- und Integrationschancen, insbesondere bei Kindern mit Migrationshintergrund und aus sozial benachteiligten Familien, zu verbessern.? Im Hinblick auf die Integration von vielen Flüchtlingen seien die Landes- und Bundesgelder ein wichtiges Signal, ?um allen Kindern in der Stadt gleiche Startchancen zu bieten?, so Färber weiter.

In einer zweiten Fördersäule unterstützt das rheinland-pfälzische Bildungsministerium auch die Vorbereitung des Übergangs von der Kita in die Grundschule. Für die Ausgestaltung dieses Übergangs stehen nochmals etwas mehr als 11.000 Euro zur Verfügung. esehen werden.

Quelle: Stadt Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis