Energiewechsel

Kaiserslautern: Rheinreise und Liebesabschied mit Quatuor Sine Nomine

Pressemeldung vom 23. März 2017, 14:37 Uhr

In einem Kammerkonzert in der Fruchthalle Kaiserslautern spielt das Streicherensemble Quatuor Sine Nomine gemeinsam mit Nicolas Pache, Viola, und François Guye, Violoncello, Werke von Johannes Brahms. Das Konzert findet am Donnerstag, 06. April 2017, um 20:00 Uhr, statt. Bereits um 19:15 Uhr gibt es eine Einführung im Roten Saal der Fruchthalle mit Dr. Burkhard Egdorf. Neben seinem ?Deutschen Requiem? und den ?Ungarischen Tänzen? verhalfen seine beiden Streichsextette dem jungen Brahms zu Anerkennung und Durchbruch. Brahms war 27 und in Hochstimmung auf einer Reise von Mainz nach Bonn den Rhein entlang, als er sein erstes Sextett schrieb. Sein drei Jahre später vollendetes zweites Sextett gilt als sein Abschiedsgruß an seine Göttinger Geliebte Agathe, von der er sich vor der geplanten Verlobung trennte. Das in Lausanne ansässige Quatuor Sine Nomine ist seit langem international erfolgreich und gastiert in den meisten europäischen wie amerikanischen Städten. Regelmäßiges Arbeiten mit anderen Musikern ist für das Ensemble eine ständige Bereicherung. Sine Nomine ? der namenlose Name ? möchte das Bestreben symbolisieren, sich immer in den Dienst der Komponisten und der Werke zu stellen, die es interpretiert. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information, Fruchthallstraße 14, Tel. 0631 365-2316; im Pop Shop Kaiserslautern, Tel. 0631 64725; Thalia Ticketservice, Tel. 0631 36219-814 und bei allen weiteren VVK-Stellen (Ticket-Hotline: 01806-57 00 70), im Internet unter www.eventim.de und von zu Hause aus mit ?ticketdirect? über www.eventim.de . Auch telefonische Bestellungen sind möglich. Die Karten gehen Ihnen dann per Post zu.

Quelle: Stadt Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis