Energiewechsel

Kaiserslautern: Opelkreisel – Verkehrsoptimierungen zeigen positive Wirkung

Pressemeldung vom 14. September 2015, 12:54 Uhr

Baudezernent Peter Kiefer bestätigt: „Es läuft gut“

Die Stadtverwaltung hat die letzten Tage und Wochen täglich an der Signalisierung am Opelkreisel gearbeitet und nachjustiert. Baudezernent Peter Kiefer erklärt, dass die veränderten Parameter, die in die Programmierung der Ampelschaltung einflossen, positive Wirkung zeigten.

„Wir haben beispielsweise die Grünzeitenlängen angepasst und flexibler gestaltet“, so Kiefer.

Während des Schichtwechsels in der Mittagszeit laufen die Ampelschaltungen anders, damit die „Opelaner“ in dieser Zeit besser zu und vom Opelgelände fahren können. Auch geben die verschiedenen Ampeln nicht, wie ursprünglich, im Uhrzeigersinn nach und nach Grün sondern lassen teilweise parallel den Verkehr in den Kreisel einfließen. Die Kontaktschleifen, die sowohl an den Haltelinien als auch jeweils im Abstand von etwa 80 Metern im weiteren Verlauf der Wartespur im Boden eingelassen sind, erfassen die Verkehrsmenge und schalten dementsprechend individuell die Grünphasen für einen optimierten Verkehrsfluss.

„Wir planen zudem in Kürze, eine Verkehrszählung durchzuführen. Von den Ergebnissen erwarten wir uns zusätzliche Erkenntnisse über die einzelnen Verkehrsströme, um die Signalisierungen weiterhin den Gegebenheiten anpassen zu können, falls nötig“, unterstreicht der zuständige Dezernent.

Quelle: Stadtverwaltung Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis