Energiewechsel

Kaiserslautern: Land fördert 22. Kammgarn-Jazzfestival mit 30.000 Euro

Pressemeldung vom 28. März 2017, 15:49 Uhr

Vom 06. bis 09. April kommen in Kaiserslautern wieder Fans des Spitzenjazz voll auf ihre Kosten. Dann nämlich lockt die Kammgarn mit ihrem 22. Internationalen Jazzfestival erneut Gäste aus Nah und Fern in die Westpfalzmetropole. Diese dürfen sich sowohl auf Neuentdeckungen der Jazz-Szene wie auch auf längst etablierte Musikerformationen freuen. Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz unterstützt das diesjährige Jazzfestival mit 30.000 Euro. „Wir haben uns sehr über die erneute Förderzusage aus Mainz gefreut“, so Bürgermeisterin und Kulturdezernentin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt. „Die Zuwendung ist eine Auszeichnung für ein kulturelles Highlight, das nicht nur in unserer Region, sondern längst bundesweit wahrgenommen wird.“ Sie bedankt sich beim Land, vor allem aber bei Kammgarn-Chef Richard Müller, „der seit so vielen Jahren mit seinem Team dieses hochkarätige Jazzprogramm zusammenstellt.“

Seit 22 Jahren präsentiert die Kammgarn während ihres internationalen Jazzfestivals Top-Jazz-Acts. Längst hat das Jazzfestival einen festen Platz in der internationalen Jazz-Szene eingenommen und ist das zweitälteste Jazzfestival im Land überhaupt. „Jazz hat in Kaiserslautern eine lange Tradition – man denke nur an die Fruchthallen-Konzerte in den 1950er und ’60er Jahren“, erläutert Richard Müller, der sich ebenfalls über die gute Nachricht aus Mainz freut. „Diese Tradition hat die Kammgarn nach ihrer Gründung im Jahr 1988 aufgegriffen und erfolgreich fortgesetzt!“ So seien schon B.B. King, Miriam Makeba, John McLaughlin und Al Di Meola sowie viele weitere Stars aus der internationalen und nationalen Jazzszene Gäste des Jazzfestivals in Kaiserslautern gewesen. Wie Müller erklärt, kombiniere das zugehörige Konzept stets Spitzen-Ensembles mit Neuentdeckungen. Zu ersteren zähle dieses Jahr beispielsweise die Formation um den Meister-Akkordeonisten Richard Galliano, zu den Neuentdeckungen die Avantgarde-Formation ‚Hildegard lernt fliegen‘.

Quelle: Stadtverwaltung Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis