Energiewechsel

Kaiserslautern: Koordinierungsstelle für Veranstaltungen erfreut sich großer Resonanz

Pressemeldung vom 22. Februar 2017, 16:56 Uhr

Wer eine Veranstaltung plant, muss sich vorab um einiges kümmern – je nach Art, Größe, Anlass oder auch Veranstaltungsort können dafür mehrere Anmeldungen oder Genehmigungsanträge beiunterschiedlichen Dienststellen oder Behörden erforderlich sein.Im Jahr2015 hat das Referat Recht und Ordnung der Stadtverwaltung daher eine Koordinierungsstelle für Veranstaltungen eingerichtet, die Vereinen, Firmen und Institutionen die Abwicklung erforderlicher Anmeldungen und Genehmigungen für ihre geplanten Events vereinfacht.

„Für den Veranstalter entfällt dadurch einiges an Zeit- und Arbeitsaufwand“, soBürgermeisterin Susanne Wimmer-Leonhardt. „Auch das Risiko, etwaige Fristen oder Meldungen zu versäumen, wird so minimiert.“ Organisatoren können ihre geplante Veranstaltung mittels des dafür erstellten Anmeldebogens einfach bei der Koordinierungsstelle melden. Diese prüft sodann, welche Dienststellen eingebunden werden müssen, leitet die Meldung an die zu beteiligenden Stellen, stellt Verbindungen zu Ansprechpartnern her oderkoordiniert bei größeren Veranstaltungen auch gemeinsame Ortstermine oder Koordinierungsgespräche mit allen Beteiligten.“Insbesondere bei größeren Veranstaltungen hat das Thema Sicherheit noch einmal an Stellenwert gewonnen, weshalb eineenge Zusammenarbeit zwischen Veranstaltern, sowie Polizei, Feuerwehr und Katastrophenschutz organisiert wird“, erklärt Wimmer-Leonhardt. Wie die Bürgermeisterin betont, sei das Angebot im vergangenen Jahr sehr gut angenommen worden. Insgesamt wurden im Jahr 2016 bei der Koordinierungsstelle198 Anmeldungen eingereicht, darunter Konzerte, Vereinsfeste, Sportveranstaltungen, aber auch religiöse Veranstaltungen, Kinder- und Jugendfeste, oder gewerbliche Veranstaltungen. 26 Veranstaltungen hatten mehrere tausend Besucher, wie etwa das Uni-Sommerfest, das Farbgefühle-Festival oder Tage der offenen Tür bei Opel, der Stadtentwässerung oder dem Klinikum. „Wir freuen uns über diese gute Resonanz und nehmen diese gerne zum Anlass, das Angebot weiterauszubauen“, so Wimmer-Leonhardt

Alle Veranstalter, die sich an die Koordinierungsstelle wenden möchten, finden auf der städtischen Homepage www.kaiserslautern.de unter dem Punkt „Serviceportal“, Unterpunkt „Kultur, Freizeit & Veranstaltungen“ einen Anmeldebogen, der online ausgefüllt und direkt übermittelt werden kann. Natürlich kann der Bogen auch heruntergeladen und per Fax oder per Post an die untenstehende Kontaktadresse geschickt werden. Für Rücksprachen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch gerne telefonisch zur Verfügung.

Quelle: Stadtverwaltung Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis