Energiewechsel

Kaiserslautern: Konzerte der Stadt Kaiserslautern

Pressemeldung vom 10. Mai 2017, 16:33 Uhr

Sinfoniekonzert für Schulen mit Dreiecksverhältnis Clara und Robert Schumann sowie Johannes Brahms stehen im Mittelpunkt bei dem Konzertporträt am Freitag, 12.05., 11:00 Uhr, im Rahmen des Schulkonzertes in der Fruchthalle.

Bis heute umgibt ein Rätsel dieses Dreiecksverhältnis. Clara Wieck war 11 Jahre, als der zwanzigjährige Komponist Robert Schumann sie kennen lernte. Sie war 16 beim ersten Kuss, ihr Vater wollte aber eine Beziehung mit dem erfolglosen Robert unbedingt verhindern. Er schickte seine bereits als Konzertpianistin erfolgreiche Tochter auf Tourneen, um die beiden zu trennen. 5 Jahre später erzwangen Clara und Robert vor Gericht die Eheschließung. Als gefeierte Pianistin machte sie seine Werke in ganz Europa bekannt. 1850 erkrankte Robert schwer. 4 Jahre später wurde er nach einem Selbstmordversuch in eine Nervenheilanstalt eingeliefert, wo Clara ihn erst über zwei Jahre später, ganz kurz vor seinem Tod, aufsuchte. 1853 lernte der 14 Jahre jüngere Brahms Clara kennen und verliebte sich in sie, wovon einige nicht von ihr vernichtete Briefe heute noch berichten. Das Orchester des Pfalztheaters wird in diesem Konzertporträt von Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms unter der Leitung von Generalmusikdirektor Uwe Sandner in der Rolle von Brahms und moderiert von der Schauspielerin Marsha Zimmermann als Clara den Geheimnissen der drei Künstlerpersönlichkeiten nachspüren. Mireille Arai wird dazu auch noch einige Klavierwerke beisteuern.

Eintritt 8,00 Euro, ermäßigt 5,00 Euro; Zwei Lehrkräfte pro Schulklasse frei. Um Anmeldung wird gebeten unter 0631 365-2202 oder -1410.

Quelle: Stadt Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis