Energiewechsel

Kaiserslautern: KATWARN- Probelauf am Montag, 3. April

Pressemeldung vom 28. März 2017, 16:18 Uhr

Wenn am Montag, 3. April gegen 11 Uhr bei den Nutzern des Handy-Warnsystems KATWARN die Mobiltelefone in der Stadt Kaiserslautern Alarm schlagen, dann ist alles bestens und in Ordnung. Es handelt sich lediglich um einen Probealarm. Dabei lässt sich feststellen, ob die Warn-App im Gefahrenfall auch bei allen Nutzern zuverlässig ankommt. Feuerwehrdezernent Peter Kiefer ruft die Bevölkerung und Nutzer von KATWARN auf, unbesorgt zu bleiben. Nach etwa einer Stunde wird Entwarnung gegeben.

Seit Oktober letzten Jahres sendet die Stadt Kaiserslautern im Katastrophen- oder Gefahrenfall offizielle Warnungen und Verhaltensinformationen kostenfrei und direkt auf das Mobiltelefon betroffener Bürgerinnen und Bürger. Die dafür eingesetzte Smartphone-App heißt KATWARN. Das Besondere daran: KATWARN sendet Warnungen ortsgenau und nur an die Menschen, die auch wirklich betroffen sind. Dafür nutzt es die Ortungsfunktion des Smartphones oder frei zu wählende Postleitzahlengebiete. So werden bei einer Warnung im Stadtgebiet exakt die KATWARN-Nutzer informiert, die sich gerade dort aufhalten. Ebenso empfangen die Nutzer aber auch „ihre“ heimatbezogene Warnung, während sie sich beispielsweise gerade am Urlaubsort befinden.

„Mit KATWARN können wir die Menschen dort erreichen, wo sie wirklich in Gefahr sind. Gleichzeitig werden nicht betroffene Menschen nicht verunsichert und es wird kein Katastrophentourismus heraufbeschworen. KATWARN ist damit eine sinnvolle und zeitgemäße Ergänzung zu Sirenen oder Lautsprecheransagen, und entspricht den modernen Gewohnheiten unserer Kommunikation“, fasst der Feuerwehrdezernent die Vorteile des Warnsystems zusammen. Regelmäßige Systemtests seien seinen Worten zufolge wichtig, damit die Funktionsfähigkeit von KATWARN im Ernstfall sichergestellt ist.

Die KATWARN-App steht kostenlos für alle Smartphone-Anwendungen zur Verfügung. Alternativ bietet KATWARN kostenlose Warnungen mit eingeschränkter Funktonalität auch per SMS oder E-Mail zum Gebiet einer registrierten Postleizahl. Einfach eine SMS an die Servicenummer 0163 7558842 mit dem Text: „KATWARN 12345 mustermann@mail.de“ (für Postleizahl 12345 und optional E-Mail) senden. Unabhängig von Gefahrenlagen im Stadtgebiet können über KATWARN zudem deutschlandweit die Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) empfangen werden. Auch das Land Rheinland-Pfalz nutzt das System für Warnungen bei großflächigen Gefahren im Bundesland.

Weite Informationen zum Warnsystem KATWARN unter www.katwarn.de.

Quelle: Stadtverwaltung Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis