Energiewechsel

Kaiserslautern: Jetzt sind Sie gefragt!

Pressemeldung vom 18. Juli 2012, 09:12 Uhr

„Bürger schafft Wissen“ – Ideenwettbewerb in Kaiserslautern

Noch bis zum 30. September 2012 können wissbegierige und motivierte Bürgerinnen und Bürger Projektvorschläge zum Thema „Bürger schafft Wissen“ einreichen. Ihr Vorschlag sollte kurz und prägnant sein, ein relevantes Problem in der Stadt benennen, wobei die Skizzierung von Lösungsideen zwar willkommen aber nicht erforderlich ist.

Kaiserslautern befindet sich seit den 1970er Jahren in einem rasanten Entwicklungsprozess von der Arbeiterstadt hin zu einem leistungsfähigen Wissenschafts- und Technologiestandort. Das Projekt „Bürger schafft Wissen“ soll ein tiefer gehendes Verständnis für diesen Strukturwandel und das Wesen der Wissenschaft erzeugen und die Kaiserslauterer aktiv in die Entwicklung ihrer Stadt mit einbinden. Wissenschaft für die Bürgerinnen und Bürger durch eigenes Tun erlebbar machen – das ist das Anliegen des Wettbewerbs „Bürger schafft Wissen“. Die Bürgerinnen und Bürger von Kaiserslautern haben in diesem Rahmen die Chance, Vorschläge für Projekte zu unterbreiten, die das Leben in unserer Stadt lebenswerter machen, deren Umsetzung aber die Mitarbeit der Wissenschaft notwendig macht. Die Projekte können alle Bereiche des täglichen Lebens betreffen. Die sechs besten Vorschläge werden mit einem Preisgeld ausgezeichnet. Außerdem stellt die Stadt mit Hilfe der Hochschulen und wissenschaftlichen Institute kleine Forscherteams zusammen, um Lösungen für die aufgezeigten Probleme zu erarbeiten. Die ausgewählten Ideen werden dann in den Jahren 2013 und 2014 in der Fruchthalle im Rahmen des Jahresthemas vorgestellt.

Mit dem Projekt „Bürger schafft Wissen“ zählt Kaiserslautern zu dem illustren Kreis von zehn bundesweiten Gewinnern des Wettbewerbs „Initiativen, die bewegen“ des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Als eine der nominierten Städte wurde Kaiserslautern für diesen Projektvorschlag ausgezeichnet. Das Projekt „Bürger schafft Wissen“ ist ein weiterer Baustein der Veranstaltungsserie „Jahr der Wissenschaft“, die in den Jahren 2009 bis 2011 in der Fruchthalle stattfand. Unter den Titeln „Wissen schafft Begeisterung“, „Wissen schafft Arbeit“ und „Wissen schafft Integration“ wurde in den drei Jahren sehr erfolgreich die Verbindung zwischen der Bevölkerung, ihrer Stadt, der Wirtschaft und Wissenschaft aufgezeigt.

Projektvorschläge können noch bis zum 30. September 2012 bei der Stadtverwaltung Kaiserslautern, Projektbüro Städtische Veranstaltungen, Fruchthallstraße 14, 67655 Kaiserslautern, per Fax unter 0631 365-3429 oder per Email an wissenschaft@kaiserslautern.de eingereicht werden. Das Bewerbungsformular steht zum Download unter www.kaiserslautern.de zur Verfügung. Fragen beantwortet Silke Lenz unter Telefon 0631 365-3423.

Quelle: Stadtverwaltung Kaiserslautern

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis